Pressebericht von der 75-Jahr-Feier

#1 von TrainAirC , 16.10.2011 20:40

Frühaufsteher vom 16.10.11:

Ein Dreimalhoch dem Lederball …
Sonntag, 16 Oktober , 2011 | NUR: Hattingen | nbraescher
… der SuS ist überall! / SuS Niederbonsfeld feiert sein 75-jähriges Jubiläum


SuS Niederbonsfeld Jubiläumsfeier
Am Samstag, den 8. Oktober feierte der SuS Niederbonsfeld sein 75-jähriges Bestehen. Passend zum Gründungsjahr öffneten sich um 19.36 Uhr die Pforten der vereinseigenen Turnhalle an der Kohlenstraße 436. Der Startschuss für ein rauschendes Fest.

Die blauweißen Teufel hatten zu diesem Anlass keine Kosten und Mühen gescheut, um den circa 350 Gästen den Abend mit Tombola und jeder Menge Programm so bunt wie möglich zu gestalten.
Die Spielerfrauen und -mütter hatten sich ins Zeug gelegt und ein Buffet organisiert, das jedem Geschmack gerecht wurde. Die Turnhalle wurde – aufwendig dekoriert – kurzerhand zu einem Festsaal umgewandelt und bot neben zahlreichen Sitzgelegenheiten und Tischen auch eine Theke, eine Bühne und eine Tanzfläche.
Der Geräteraum, in dem sonst Bälle und Trikots lagern, wurde in mühevoller Kleinstarbeit mit Kunstrasen ausgelegt und zur „Kunstrasenbar“ umfunktioniert. SuS-Trikots aus den Siebzigern und zahlreiche Zeitungsartikel aus vergangenen Zeiten schmückten die Wände. Auch die Getränkekarte im liebevollen Ambiente der „Kunstrasenbar“ hatte es in sich. Neben einigen Standard-Cocktails befanden sich Eigenkreationen mit den klangvollen Namen wie „Lattenknaller“, „Blutgrätsche“ und „Freistoß“ auf der Karte.
„Die Kunstrasenbar ist mein Baby. Wir haben hier viel Arbeit reingesteckt. Hoffentlich wird das von den Gästen auch angenommen.“ sagte Uwe Lachmann wenige Minuten vor dem Start des Abendprogramms um 20.15 Uhr.
Nach einem ersten Stimmungslockerer der gut aufgelegten Band „Just 4 Fun“ und einer stürmischen Rede, in der vor allem zunächst den zahlreichen freiwilligen Helfern gedankt wurde, ließ es sich Wolfgang Scherff nicht nehmen, auch das Kunstrasenprojekt in den höchsten Tönen zu loben. Immerhin hat das 2.500-Seelen-Dorf Niederbonsfeld es geschafft, in nur einem Jahr einen Kunstrasen nur durch Spenden zu finanzieren. Es gab also doppelten Grund zu feiern.
Anschließend gaben sich mehrere Laudatoren das Mikro in die Hand. Auch Hattingens Bürgermeisterin Dagmar Goch ließ sich nicht lang bitten und hob in Ihrer Rede besonders die Jugendarbeit und das Engagement im Frauenfußball des SuS hervor und überreichte Christian Kolz (1. Vorsitzender) einen Scheck in Höhe von 250 Euro für die Selbige.
Sogar von Fortuna Düsseldorf erreichte die SuS ein Gratulationsschreiben. Als Geschenk gab es 40 Freikarten für ein Spiel des Zweitligisten.
Wenig später schallte das Vereinslied des SuS aus den Kehlen der Chorgemeinschaft Deilbachtal und spätestens als es dort hieß „Hurra Hurra, die blauweißen Teufel vom SuS sind da“, stimmte der ganze Saal mit ein.
Auch die noch junge Inline-Skater-Abteilung beteiligte sich am Jubiläums­programm. Für die jungen Mädchen zwischen 11 und 15 war es der erste Auftritt vor so großem Publikum. Mit selbst gebastelten Kostümen boten sie auf ihren Skates eingeübte Choreographien zu den Songs „Black or White“, „Pretty Women“ und „Starlight Express“ und ernteten stehende Ovationen.
Abgerundet wurde das Programm vom Auftritt der Tanzgruppe „Dancing Fire“. Mit blitzschnellen Kostümwechseln und perfekten Tanzschritten begeisterte die aktuelle Nummer 3 im deutschen Dance Floor das Publikum an der Kohlenstraße.
Nach tosendem Applaus für „Dancing Fire“ übernahmen „Just 4 Fun“ wieder die Initiative. Mit einer Reihe Klassikern aus den Sechzigern wie „Daydream believer“ oder „San Francisco“ füllte sich um kurz nach 22 Uhr allmählich die Tanzfläche und mit ihr auch die „Kunstrasenbar.“ Bei dem Anblick konnte sich der mittlerweile beruhigte Uwe Lachmann ein Lächeln nicht verkneifen. Nun ging die Veranstaltung bei leckeren Speisen und guten Getränken in den gemütlichen Teil über, der bis lang in die Nacht reichen sollte. Dem stand auch nichts im Wege, denn am Sonntag, den 9. Oktober, hatte der Club, in dem auch Willi Lippens (Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund) und Andreas Luthe (VfL Bochum) aktiv waren, schließlich spielfrei. Und zu feiern gab es an diesem Samstag Abend beim SuS Niederbonsfeld wahrlich genug.

Christian Ruthenbeck

 
TrainAirC
Beiträge: 3.551
Registriert am: 20.07.2009


   

Kunstrasen

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen