Holland Girls Cup 2012

#1 von TrainAirC , 27.10.2011 14:02

Nachdem wir 2011 mit viel Spass und auch Erfolg mit mehreren Mannschaften an einem Auslandsturnier in Maastricht (NL) teilnahmen, haben wir beschlossen dies 2012 erneut zu tun.
Wir haben nun für Ostern die Teilnahme am Holland Cup über den Veranstalter Euro-Sportring zugesagt.

Es fahren
U11 als 7er-Team, U15 als 11er-Team, U17 als 11er-Team, Frauen als 11er-Team


Das Turnier findet in Almere (Region Amsterdam) statt, Veranstalter ist der ASC Waterwijk. Gespielt wird auf vier Natur- und einem Kunstrasenplatz


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 12.04.2012 | Top

RE: Holland Girls Cup 2012

#2 von TrainAirC , 24.03.2012 19:19

Angemeldet haben sich bislang (Stand 4.4.12):

U11 Leonie Berenice Annkathrin Tamara HannahK Kira Lea Amelie Brianna LauraB 10
U15 MichelleL Bianca SophieW SarahM Theresa Lulu Lisa Chrissi Lara Ludi Britta SarahC JuliaM(2.Tag) 13
U17 Anna RamonaW Leandra Melli Sammy Nici Angi Mayra Julika Leo RamonaH Sarina Michaela 13
Frauen Anja Bea SarahZ SusanneZ Elke AnnaH MichelleB JuliaK LindaM Maddi Sabine Maria NinaH A-Reeya Kathi 15
Trainer Christian Michael Ralf Thomas Rainer Roland 6


Gesamt (60 gebuchte Plätze): 50 plus 6 = 57 & BetreuerInnen: 2 (K.Kannenberg u. M.Schröder) = 59

"Selbstfahrer" nach Holland: NinaH Maria = 2


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 09.04.2012 | Top

RE: Holland Girls Cup 2012

#3 von TrainAirC , 09.04.2012 17:53

U17-Mädchen in Almere
Die Unterkunft war überraschend komfortabel. Ein grosses offensichtlich relativ neues Gymnasium mit Fussballfeldern daneben und adäquaten Sanitäranlagen wurde unser Basislager. 10 Minuten Fahrt zur Sportanlage waren kein Problem, allerdings haderten alle mit dem Wetter. Temp. morgens um plus 4°C (mittags etwas wärmer) waren schon gewöhnungsbedürftig

Am 1. Spieltag im ersten Spiel gegen die dänischen Mädchen aus Hillerod ereilte uns gleich der sportliche Mega-GAU: Melli und Mayra verletzten sich so unglücklich, daß sie nicht mehr ins Turnier eingreifen konnten. Letztlich ging das Spiel dann auch zwar von den Spielanteilen gerecht, aber gleichermaßen auch unglücklich 0:1 verloren.
Spiel 2 gegen die Mädchen aus London von Headstone Manor endete 1:1; wir waren zwar spieltechnisch das bessere Team, konnten dies aber nicht in 3 Punkte umsetzen. Beide Treffer besorgten die englischen Mädels
Spiel 3 dann gegen Team 1 vom Veranstalter Waterwijk. Die holländischen Mädchen waren uns klar überlegen und drückten uns über die gesamte Spielzeit in unsere Hälfte. Dort standen wir dann aber sicher eingeigelt und hielten den Laden dicht. Julika und Nici nutzten unsere Offensivkonter und schenkten den Hausherrinnen schon nach 9 Minuten einen Treffer zum 0:1 ein . Die 3 Punkte wurden dann auch über die restliche Spielzeit festgemauert
Für die Finalrunde reichte es allerdings aufgrund des schlechteren Torverhältnisses dann nicht.

Am Tag 2 trafen wir zunächst auf das Team 2 des Gastgebers und konnten erneut 3 Punkte mit dem 1:0 durch Nici abräumen. Danach wurden wir allerdings ordentlich im 2.Spiel mit 0:3 abgeseift Bedeutender als die Niederlage war aber, daß sich hier nun auch noch Sammy verletzte und gleichfalls ausscheiden musste.
Dank Christina und Theresa aus der U15 konnten wir aber immer den Spielbetrieb mit 11 Spielerinnen aufrechthalten
Letztlich holte die U17 damit Rang 9 - mehr war unter diesen Umständen nicht drin.
Fazit: Stimmung gut, Wetter "ging so" (es blieb zum Glück trocken), sportlich - siehe oben - zufriedenstellend. Alles zusammen aus meiner Sicht ein schönes Turnier, wenngleich das "Gesamtpaket" (Unterkunft, Wetter, Turnier) in Maastricht im letzten Jahr noch schöner war.
U17-Team: Anna Nici Angi Michaela Sarina Leandra RamonaW RamonaH Mayra Melli Leo Sammy Julika


U11-Mädchen in Almere Bericht 1 / Michael
Das Wichtigste als erstes
Alle Mädchen sind Gesund und Heile wieder in Deutschland angekommen.
Tag 1 in Holland:
Nach einer doch kurzen Nacht und einem Gesunden Frühstück machten wir uns am Samstag um 9:00 Uhr auf dem Weg zu der Sportanlage in Almere. 4 Spiele mußten wir am Samstag austragen. Unser erstes Spiel gegen Waterwijk 1 bekann um 10:10 Uhr. 3 mal sind wir im Rückstand geraten aber konnten es doch immer wieder schnell ausgleichen. Ein sehr gerechtes 3-3 Tore: Hannah K, Annkathrin und Leonie.
Im 2 Spiel des Tages sollte es doch etwas einfacher für uns laufen. Das Spiel gegen Hillerod 2 gewannen wir mit 4-0 Tore von Leonie und Tamara ( je 2 mal )
Jetzt hatten wir erstmal 2 Stunden Pause. Die Pommes und Frikandeln haben sie sich nun alle verdient.
Die Rückspiele begannen, erstes Spiel gegen Waterwijk verloren wir mit 0-1. Nun wollten es die Mädels aber wissen. Gegen Hillerod 2 war man nun in Tor Laune.
Auch die Aufstellung war nun mal etwas anders. Leonie aus dem Mittelfeld in die Abwehr, Kira ins Mittelfeld und Laura begann von Anfang an im Sturm.
Leonie per Freistoss 1-0, Kira 2-0, Tamara 3-0, Amelie 4-0, Annkathrin 5-0 nun standen auf einmal Gerd Müller ( Kira hat nun ein neuen Spitznamen) und Raul ( den hat Annkthrin von Ramona W U17 bekommen ) auf dem Platz Kira machte das 6-0 und Annkathrin mit einem Lupfer das 7-0.
Damit belegten wir an diesem Tag den 2 Platz in unserer Gruppe.
Am Oster Sonntag war wieder nicht ans Ausschlafen zu denken.
Im Spiel gegen Hvidovre ( Dänemark ) ging es darum in welcher Gruppe wir weiter Spielen. Die Sieger aus den 3 Spielen spielten um den Holland Cup, die Verlierer um den Challenge Cup.
So viele Zuschauer hatte die U11 glaube ich noch nicht. Nicht nur die Mitgereisten Eltern und Großeltern die Urlaub in Holland machten sondern auch die U15 + U17 + Damen Spielerinnen ( + Trainer und Betreuer )kamen zum anfeuern. Das spiel begann sehr munter und ausgeglichen. Zur Pause lagen wir mit 0-2 hinten und 15 Minuten hatten wir Zeit dieses Spiel gegen einen sehr starken gegner zu drehen. Nach 4 min machte Hannah den anschluss Treffer zum 1-2, es kam wieder etwas Hoffnung auf 4 min später machte Hannah K auch noch das 2-2. Klasse Leistung. 7 min noch, alles war wieder offen. Unsere Zuschauer merkten das wir es schaffen können und haben uns jederzeit lautstark unterstützt. Danke an euch U15, U17 Mädels und Damen. Fast hätten wir den Sieg treffer gemacht. Aber der Ball rollte an der Torliene entlang und konnte später von den Dänen geklärt werden. 2 Minuten vor ende machten die Dänen es etwas besser und es gelang ihnen in einem SEHR GUTEN U11 Spiel der 2-3 Sieg Treffer.
2 Gruppen Spiele standen jetzt noch auf dem Programm. Es ging wieder gegen 2 Dänische Mannschaften. Erstes Spiel gegen Hillerod 1. Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen. Deshalb war es auch ein gerechtes 1-1 Tor von Leonie.
Das Spiel Hillerod 1 gegen Hillerod 2 endete 0-0. Lange brauchte man nicht rechnen um zu wissen wie wir Spielen mußten um uns in dieser Gruppe den 1. Platz zu holen. Ein Sieg reicht
Doch Hillerod 2 ging schnell und zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. Aber aufholen kennen wir ja. Tamara machte das 1-1, Amelie das 2-1 Leonie das 3-1 und 4 -1.
Wir alle können doch auf diese Mädchen: Lea, Berenice, Hannah K, Amelie, Laura, Kira, Annkathrin, Leonie und Tamara stolz sein. Sie haben ein wirklich gutes Turnier gespielt was auch mit sehr guten Mannschaften besetzt gewesen war.
Schade das Brianna am Freitag Krank absagen mußte. Ich weiss echt nicht wem es mehr leid tat. Dir oder uns. Aber alle haben an dich gedacht. Und wir haben dir auch etwas mitgebracht ;-)
Und Mädels, den Pokal habt ihr euch verdient.
Fazit: Die Holland Reise hat sich doch für alle gelohnt. Auch wen wir alle sehr viel schlaf nachholen müssen.

Bericht 2 / von Lea und Ela:
Auf der Fahrt nach Holland (Almere) waren alle Kinder sehr aufgeregt und energiegeladen .
Partystimmung und Gruppenkuscheln waren angesagt!Als wir angekommen waren zogen wir ins " Baken Trinitas Gymnasium " ein.
Wir waren auf einem Gang mit nur Jungen Mannschaften untergebracht. Alle Mädchen hatten einen heiden Spaß, denn alle Klassenzimmer hatten Sichtfenster!!!
Das Abendessen war schlicht aber lecker.(Nudeln Bolognese).Die Nacht war unbequem und kurz(der Fussboden war härter als gedacht, da merkte man erst wie alt man ist/natürlich nur die Betreuer), und wir hatten einige Schnarchnasen dabei . .Da Michael namentlich nicht erwähnt werden wollte , tun wir das natürlich auch nicht!!!
Nach einem anstrengendem und kaltem 2. Tag freuten wir uns alle auf das Abendessen .Es gab Reste von gestern( Nudeln Bolognese, )und Kartoffengratin.Nicht besonders abwechslungsreich aber O.K. Die Mädchen waren nicht "kaputt zu kriegen" denn am Abend ging der Spass erst richtig los! Fussbalspielen auf dem Gang, toben mit der U15 und fangen spielen mit dem Trainer. Leider hatte Michael
nicht so viel spaß, denn beim Spurt durch die Gänge war leider eine Tür im Weg.(lt. Lea 1:0 für die Tür)Endergebnis: 2 Platzwunden und eine gebrochene Nase.( armer,armer Michael/ wir hatten echtes Mitleid/die Mädchen ganze 5 Min.)
Am 3. Tag gaben die Mädchen beim Turnier nochmal alles und holten den 1. Platz in der Chellenge und den einen guten 4. Platz im
Girlscup!
Die Mädchen trugen voller stolz ihre Medallien und ihren Pokal zur schau! Wir sind super stolz auf diese hervoragende Leistung unserer Mädels!


U15 beim Holland Girls Cup 2012 in Almere:
In der oberen Tabellenhälfte, aber zum Sieg hat es nicht ganz gereicht
Bericht 1 / Rainer


Die U15 hat sich beim international hochkarätig besetzten Turnier in Almere über Ostern sehr gut geschlagen und schnitt von allen SUS-Teams, die in Almere am Start waren, am besten ab.


Dabei fing es zunächst einmal etwas zäh an. In der Nacht vor dem Turnierauftakt hatten unsere Mädchen noch eine „gelbe Karte“ von der Security kassiert, weil sie einfach nicht einschlafen wollten. Am nächsten Morgen waren sie dann um 9:00 noch nicht ausgeschlafen. Schon nach wenigen Minuten ging AS80, ein Verein aus Almere, in Führung, als ein Ball im Strafraum lange unbeobachtet rumlag und sich niemand so richtig zuständig fühlte, ihn aus der Gefahrenzone zu schlagen. AS80 war wacher und traf. Erst danach wachte der SUS etwas auf und übernahm die Herrschaft auf dem Platz. Der verdiente Lohn war das 1:1 durch SarahM in der zweiten Halbzeit. Und gegen Ende der Partie war sogar der Sieg drin.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen die zweite Mannschaft von Hillerod aus Dänemark, die sich mit technisch brilliantem Spiel etwa 80% Spielanteile verschaffte, aber aufgrund einer prima Defensivleistung unserer Mädchen kaum Torchancen bekam. Erst zwei Minuten vor der Halbzeit fand ein 20-Meter Schuss den Weg an Michelle vorbei. Und eine Minute später klingelte es dann gleich noch einmal. In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann, Hillerod vom Tor wegzuhalten und zumindest den einen oder anderen Angriff zu starten. Ihre Meisterleistung vollbrachte aber die Defensive, und dass obwohl Sophie wegen einer Zerrung aussetzte. Endstand 0:2, aber die Mädchen gingen mit hocherhobenem Kopf vom Feld.
Damit war klar: Nur ein Sieg gegen das nächste dänische Team aus Bjaeverskov brachte uns die Hauptrunde. Und schon nach wenigen Minuten war klar, die Aufgabe war machbar. Innerhalb weniger Minuten vergaben Michelle, SarahM, Theresa und Lara höchstkarätige Chancen. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann der SUS in Führung gehen sollte. Doch wie so oft im Fußball, kam es anders. Ein glücklicher Fernschuss aus über 25 Metern überlupfte Lisa und fand den Weg ins Tor. Nun endlich erspielten sich unsere Mädchen nicht nur die Torchancen, sie nutzten sie auch. Genauer gesagt: Lara spielte ein ums andere Mal ihre Schnelligkeit aus und traf zweimal. Und damit waren wir in der Hauptrunde, und das als einziges Team des SUS.
Dass es am Ostersonntag dann nicht gerade einfach werden würde, war allen klar. Dass es so schwer würde, nicht. Im ersten Spiel trafen wir gleich auf den Turnierfavoriten und späteren Sieger, die erste Mannschaft der Mädchen aus Hillerod. Die spielten uns mit feiner Technik, hoher Laufbereitschaft und schnellen Sprints in Grund und Boden und fegten uns mit 7:0 vom Platz. Dass unsere Mädchen doch nicht völlig verzweifelten, lag an der Zusatzinformation, dass Hillerod allein vier U15-Nationalspielerinnen in ihren Reihen hatte …
Auch das schwedische Team aus Landvetter (Schweden) war für den SUS eine Nummer zu groß. Die Niederlage fiel mit 0:3 aber deutlich moderater aus, und das Spiel war auch bei weitem nicht so deprimierend wie das erste. Immerhin kamen wir mit Lara und Michelle auch zu zwei Torchancen und mussten zwei der drei Gegentore nur aufgrund äußerst unglücklicher Umstände hinnehmen.
Auf Augenhöhe dann das letzte Spiel gegen die Däninnen aus Tarnby, in dem wir dann zwar auch mit 0:1 verloren, aber gerade gegen Ende der Partie durch Sophie und Lisa mehrere gute Einschussmöglichkeiten hatten. Doch nicht das Ergebnis zählte, sondern eher die Tatsache, dass unsere Mädchen sich im Laufe des Turniers immer mehr an eine mehr körperliche Spielweise gewöhnt hatten. Wir haben in der Hauptrunde also durchaus an Erfahrung gewonnen, Erfahrung, die in der Meisterschaft wichtig sein wird.
Das komplette SUS-U15-Team: Michelle, Lisa, Bianca, Sophie, SarahC, Lulu, Julia, Britta, Christina, Theresa, Ludi, SarahM und Lara. Herzlichen Glückwunsch!

Bericht 2 / Thomas:
Im holländischen Lokal-Fernsehen gab es einen Bericht über das Turnier in Almere.
Vom SUS sind Ludi, Chrissi und Lisa darin zu sehen. Zwar nicht als Fußballerinnen, aber trotzdem interessant.
Hier der Link zu YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=eNLvavm031U
Der Bericht beginnt bei 1:49 und endet bei 3:19, also ca. 90 Sekunden.

Ich möchte mich in diesem Zuge bei allen Beteiligten bedanken, für ihren Einsatz in der Vorbereitung und während der Fahrt. Es war wirklich ein tolles Erlebnis und hat mir riesig Spaß gemacht. Ein großes Kompliment auch an meine Mannschaft. Ihr habt toll gespielt und super gekämpft und ich bin wirklich stolz auf Euch.

Frauenteam in Almere
Bericht Susanne
Hollandbericht: ich fang mal so an...Roland-Bus und Ralf-Bus sind als letztes vom SuS abgefahren und mit weitem Vorsprung als erstes in Almere/Holland angekommen . Die Unterkunft (jede Mannschaft hatte einen Klassenraum) war auch in Ordnung, die anderen 1200 Personen hat man "fast" überhaupt nicht gehört. Das Essen war typisch Holländisch, das Wetter wechselte, von kalt, kälter, Nachtfrost, aber am Sonntag hatten wir Sonne und sogar einige von uns Sonnenbrand. Am ersten Turniertag lief es nicht gut für uns und am zweiten Tag mussten wir dann noch Verletzungsbedingt auf Anna und Anja verzichten und da wir nur 13 Spielerinnen waren mussten wir Hilfe von den Mädchen holen. Wir haben gekämpft und alles gegeben und doch leider nur den 8. Platz belegt, leider war nicht mehr drin. Wir hatten trotzdem ganz viel Spass, haben viel gelacht, wenig geschlafen (eine hat geschnarcht, die andere im Schlaf ganze Sätze gesprochen, die nächste unkontrollierbare Hustenanfälle gehabt) und haben uns in den paar Tagen besser kennengelernt.
Danke an Christian der die Fahrt organisiert hat und danke an Alle die ihr kleines Stück dazu beigetragen haben.

Dabei waren: Anna, Anja, Nina, Michelle B., Linda, Sarah, Elke, Julia, Sabine, Maria, Kathi, Maddi, Susanne,
Ralf und Roland


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 12.04.2012 | Top

   

SA 21.4.12
Schuhe, Shirts & Schienbeinschoner

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz