Spieltag 30.11.13

#1 von TrainAirC , 10.08.2013 21:17

U17 I - Union Frintrop 17:0
Tore: LauraO(5) Sophie(3) LuisaH(2) Lara(2) MichelleL(2) Paulina(2) Chrissi

U17 II - ETB 0:12 / geändert
Tore: - - -

HSV Langenfeld I - U15 TOPSPIEL 2. - 1. 0:3
Tore: Helene(2) LeonieJ

S07 - U13 0:6
Tore: Brianna(3) LeaS(2) HannahK

SSV Sudberg - U11 9:5
Tore: Luci(5)


Am SA 30.11. ist der letzte Abgabetag für die Rückmeldung zum Hallensoccer am 14.12.


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 30.11.2013 | Top

RE: Spieltag 30.11.13

#2 von Pillendreher04 , 19.11.2013 13:30

HSV Langenfeld I - U15
Anstoß 13:30 Uhr

Ich hoffe, am Donnerstagabend heißt das dann : Topspiel 2.-1.


 
Pillendreher04
Beiträge: 1.054
Registriert am: 02.11.2012

zuletzt bearbeitet 19.11.2013 | Top

RE: Spieltag 30.11.13

#3 von TrainAirC , 30.11.2013 13:04

17 II - ETB 0:12 (0:6)
Trotz allem erkennbaren Bemühen stand die U17 II heute aussichtslos auf dem Platz. Der Gegner zu laufstark, zu kombinationssicher und auch ganz cool im Abschluss.
All die Eigenschaften, wo bei uns noch erkennbare Defizite bestehen.
Zudem fällt insbesondere der nicht zu kompensierende, längerfristige Ausfall von Julia ins Gewicht, neben den anderen zahlreichen Ausfällen/Absagen
Dennoch, aufgeben gilt nicht. Weiterkämpfen

Externer Bericht vom Spiel U17 I - Union Frintrop:
http://www.lackschuh-power.de/start.php5...tte_news&id=422 - mit VIDEO von Lena


HSV Langenfeld I - U15 0:3 (0:2) / von Arend
Zweiter gegen Erster, eine echte Standortbestimmung kurz vor Ende der Hinrunde. Die Voraussetzungen für ein weiteres Erfolgserlebnis waren aufgrund der vielen Absagen nicht so, dass die Vorbereitung entspannt durchlief. Durch die Hilfe von Pia und Hannah (vielen Dank an Christian und Thorsten für die Kooperation) konnte dann aber doch ein robuster Kader zusammengestellt werden, um dem (nicht nur) körperlich starken Gegner Paroli bieten zu können.
Mit breiter Brust und einer enormen Portion Selbstvertrauen aus den vorangegangenen 7 Spielen ohne Niederlage wollten wir erneut von Anfang an zeigen, dass wir nicht umsonst an der Spitze stehen. Dass dies bereits nach 3 Minuten mit der frühen Führung durch Helene nach wundervollem Steilpass aus dem Mittelfeld heraus gelang, war so nicht zu erwarten gewesen, sorgte aber direkt für eine entsprechende Nervenberuhigung des Trainerteams und der zahlreich mitgereisten Fans. Wichtig war in dieser Phase das durchweg konsequente Positionsspiel, dass mannschaftliche Verteidigen und die wie immer tadellose Einsatzbereitschaft unserer Viererkette und des Mittelfeldes. In der 15. Minute wurde Skrollan von Leonie steil geschickt, aber kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß verwandelte Leonie flach und trotz Ausrutscher zur Führung, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an, da sich die gegnerische Mauer zu früh bewegte. Was einmal klappt, sollte auch noch mal gelingen: Die Wiederholung nagelte Leonie diesmal hoch und standsicher in die Maschen. Diese Zweitore-Führung setzte dem Gegner sichtlich zu, das Spiel wurde bis zur Pause sehr abgeklärt kontrolliert, sodass unsere Aushilfstorhüterin Jana S nur einen Steilpass erlaufen musste und eine ruhige Halbzeit erleben durfte.
Oberstes Ziel in der zweiten Halbzeit war, mit höchster Konzentration die ersten 15 Minuten ohne Gegentor zu überstehen, da mit einem Aufbäumen des Gegners zu rechnen war, der auch zeigen wollte, warum er zu Recht oben mitspielt. Dass es wie in Halbzeit eins nur drei Minuten brauchte, um auf 3:0 zu erhöhen, spielte uns natürlich in die Karten. Das Tor war eine Kopie des ersten. Fußball ist meist erfolgreich, wenn er einfach und schnörkellos gespielt wird. Wenn eine Mannschaft dann noch solche Stürmerinnen mit dieser enormen Geschwindigkeit und Technik besitzt, dann müssen die Konterattacken früher oder später einfach zum Erfolg führen. Dieses Tor gab weiter Selbstvertrauen, teilweise entwickelten sich schöne Kombinationen, die aber leider nicht konsequent und mit dem letzten Biss zu Ende gespielt wurden. Wenn man ein Haar in der Suppe finden möchte, so war es dieses Mal so, dass die ein oder andere Spielerin hinten heraus konditionelle Defizite (oder waren es gesundheitliche?) zeigte, wodurch der Gegner wieder besser ins Spiel kam, weil frau nicht frühzeitig aggressiv und entschlossen störte und den Gegner spielen ließ. Aber für solche Probleme gibt es ein Rückrundenvorbereitungstraining, eine bombensicher stehende Abwehrkette und ein unfreiwilliges Allroundtalent zwischen Pfosten namens Jana Kamperhoff, die mittlerweile fast alle Positionen gespielt hat. Jana musste notgedrungen Mitte der zweite Hälfte zwischen die Pfosten, da sich Jana Seidowski bei einer Abwehraktion im Herauslaufen erneut das Knie verdrehte und vom Platz getragen werden musste. Der Trainer bekommt heute keine Tasse gehoben, was ausdrücklich NICHT (!!!) am Gewicht der Spielerin, sondern an der nicht vorhandenen Armmuskulatur liegt... Hoffen wir alle, dass der Preis für diesen grandiosen Sieg nicht teuer erkauft war ! Jana, gute Besserung von uns allen, werde bis zur Rückrunde wieder richtig fit, brauchen dich !
Großes Kompliment mal wieder an alle, insbesondere aber an Pia und Hannah, die, immer wenn sie aushelfen, so spielen als seien sie immer dabei oder nie weg gewesen.
Für die kommende Woche wünschen sich die Trainer wieder eine etwas konzentriertere Trainingsarbeit am Montag und keine weiteren Erkrankungen und Verletzungen.
Denn: Am Nikolaustag um 17:30 Uhr heißt es wieder Spitzenspiel, diesmal Erster gegen Zweiter.
Die Mädels freuen sich über eine vielzählige und lautstarke Unterstützung, um im Anschluss mit den Fans die hochverdiente Herbstmeisterschaft feiern zu können !


FC Mettmann 08 - U11 4:0 (2:0) / Nachtrag zum DI-Spiel / von TinaB
Es spielten: Amelie, Tina, Joy, Justine, Luciana, Pia, Mara, Sina, Katharina
Das Nachholspiel am späten Dienstagnachmittag führte uns nach Metzkausen nördlich von Mettmann. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt schlidderten wir vorsichtig über die vereiste Tartanbahn zum Kunstrasenplatz der Gastgeber. Pünktlich zu Spielbeginn erhellte das Flutlicht die winterliche Szenerie. Während die mitgereisten Fans versuchten, sich mit heißen Getränken warm zu halten, kamen unsere Mädels auf dem Platz nur langsam auf Betriebstemperatur. Ein langer Lauf aufs generische Tor von Lucy in der 4. Spielminute blieb leider ohne Erfolg. Wenig später verletzte sie sich bei einem Sturz am Knie und musste sich einige Zeit am Spielfeldrand erholen. In der 10. Minute fiel dann das erste Tor für Mettmann. Daraufhin erhöhten unsere Kickerinnen den Druck auf den gegnerischen Kasten und konnten sich drei Torchancen erarbeiten, die aber leider durch die starke Keeperin aus Mettmann vereitelt wurden. Das 2:0 fiel in der 20. Minute und unsere Mädchen wurden mit heißem Tee und guten Worten in der Halbzeitpause gestärkt.
In der zweiten Halbzeit, kurz nach dem 3:0 in der 35. Minute, wurde unsere zweite starke Stürmerin Joy aus vollem Lauf gestoppt und schlug der Länge nach auf den kalten Boden. Mit Schmerzen an Bein und Kopf musste sie den Platz verlassen. Unsere Mädels ließen sich dennoch nicht unterkriegen und spielten mit vollem Einsatz weiter gegen die größenmäßig überlegenen Mettmannerinnen. In der 40. Spielminute fiel schließlich das unhaltbare 4:0 und besiegelte den Sieg der begeistert feiernden Gastgeber. Unsere Mannschaft hat wieder einmal tapfer und fair gekämpft und mit ihrer beherzten Abwehr und Torhüterin Pia auch so manches Tor verhindert. Unter diesen Bedingungen eine tolle Leistung!
Danke an Schiedsrichter Helmut und das aufbauende Trainerteam Sarah und Ralf!


VFL Sportfreunde 07 - U13 0 : 6 ( 0 : 3 ) / von chriskeu
Das erste Mal in dieser Saison mussten unsere Mädchen auf „Asche“ antreten. Durch den Abtritt von Hannah V. an die U15 trat unsere Mannschaft nur mit 8 Spielerinnen an.
Die Erfahrungen des letzten Aufeinandertreffens ließen die Möglichkeit zu, in der Mannschaftsaufstellung auch mal wieder ungewöhnliche Wege zu gehen.
Das Spiel selbst wurde etwas halbherzig geführt, so dauerte es einige Minuten des Einschießens bis das erste Tor durch Hannah K. nach Einleitung durch Sofia mit Pass auf Lea fiel (7‘). Erst in der 20 Minute erzielte Brianna nach abgefangenem Abstoß das 0:2. Mit dem 0:3 durch Lea nach Pass von Hannah K. (28‘) ging es in die Pause.
Nach der Pause ging es weiter durch ein Tor zum 0:4 von Brianna nach Zuspiel von Hannah K. (32‘), auch das 0:5 sollte auf das Konto von Brianna gehen (35‘), die Vorarbeit leisteten Lea und Hannah K.. Den Schlusspunkt zum 0:6 markierte nach einer Ecke von Hannah K. die im Zentrum agierende Lea aus 3 Metern (41‘).
Unser Gegner konnte mit diesem Ergebnis durchaus einen Achtungserfolg feiern, einige Spielerinnen des VFL jubelten sogar über einen Sieg.
Bei unseren Mädchen machten sich die ungewohnten Positionierungen sowie der nach den 3 Spitzenspielen fehlende Spannungsbogen bemerkbar. Nur so kann dieses knappe Ergebnis erklärt werden. Mit einer Leistung wie gegen Kray oder Niederwenigern wäre hier ein anderes Ergebnis festzuhalten gewesen.
Aufstellung: Laura, Berenice, Lara, Lea, Hannah K., Sofia, Brianna und Ricarda.


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 02.12.2013 | Top

RE: Spieltag 30.11.13

#4 von luisa.holzm , 01.12.2013 20:44

Zum Spielbericht von Lackschuhpower ist nichts zu ergänzen.
Die Uhltras haben tatsächlich recht ; Die Frintroperinnen haben nie aufgesteckt und waren bis zum Ende fair.
Hoffe, es hat allen Spaß gemacht.
LG, Luisa und Jörg

P.S.: Lena, am Montag ist Elfmetertraining ;)

luisa.holzm  
luisa.holzm
Beiträge: 2
Registriert am: 05.09.2013


   

Bestellung Stadionjacke und Fußballtasche
Spieltag 23.11.13

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz