Spieltag 22.3.14

#1 von TrainAirC , 16.01.2014 11:39

TuS Helene - U17 I 0:11
Tore: Es trafen 5 x Laura Oppermann, 3 x Sophie Werwer, 2 x Christina Brauksiepe und 1 x Cathleen Höke.

MSV Opladen - U17 II oW
entfällt. Gegner hat zurückgezogen

U15 - HSV II 1:2
Tor: Helene

U15 - Adler Frintrop 6:0 (am Montag 24.3.14)
Tore: Leonie(2) Skrollan(2) LauraN Helene

U13 - Steele03/09 8:1
Tore: LeonieK(4) Brianna(2) Lea HannahK

U11 - TSV Gruiten 7:2
Tore: Joy(3) Lucy(2) Sandra Tina


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 24.03.2014 | Top

RE: Spieltag 22.3.14

#2 von TrainAirC , 22.03.2014 14:40

U15 - HSV Langenfeld II 1:2 (1:2) / von Arend
Im ersten Meisterschaftsheimspiel der Rückrunde verloren unsere Mädels unglücklich, aber nicht unverdient 1:2. Trotz eines guten Auftakts mit der frühen Führung durch Helene nach schönem Eckball von Leonie und noch besserem Laufweg ging im Laufe des Spiels spielerisch recht wenig zusammen, da der Gegner durch aggressives Spiel einen Spielaufbau frühzeitig unterband. Nach dem glücklichen Ausgleich durch eine Bogenlampe und der Führung durch die Gäste nach einem zunächst von Maren abgewehrten Freistoß, wo der Nachschuss durch ein kollektives Nichtnachsetzen letztlich doch noch verwertet werden konnte, hat ein Großteil der Mädels sicherlich das Spiel zu drehen versucht, aber letztlich muss da die ganze Manschaft alles geben, nachrücken, Zweikämpfe gewinnen, dagegenhalten. Das war leider nicht der Fall, Helene rückte in der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ins Tor. Damit fehlte vorne total der Biss sich durchsetzen zu wollen, noch schwerer wird es aber auch, wenn das Mittelfeld nicht hilft. Wenn sich die Mannschaft nicht darauf einstellt, dass es zunächst darauf ankommt aktiv in die Zweikämpfe zu gehen und diese gewinnenn zu wollen, dann werden wir eine nicht besonders erfolgreiche Rückrunde erleben. Leider zieht dann an dieser Stelle auch nicht die fußballerische Klasse, wenn bei fast jedem Zweikampf die Angst, sich zu verletzen, spürbar ist. Gut gefallen haben mir heute Jule, Hanna, Amelie, Tina und Laura, die zumindest versucht haben sich körperlich zu wehren. Wir brauchen auch nicht anfangen die Schiedsrichterleistung zu kritisieren ! Daran hat es mit Sicherheit nicht gelegen. Vielleicht liegt uns die Rolle des Jägers ja besser als die des Gejagten. Kopf hoch, bereits Montag könnt ihr vieles besser machen.#16 von Pillendreher04 , Heute 09:38


U15 - Adler Frintrop 6:0 (3:0) / Das Montagspiel
Nach dem schlechten Spiel und der verdienten Niederlage am vergangenen Samstag bot sich unseren Mädels bereits zwei Tage später die Möglichkeit vieles wieder gerade zu biegen. Nach einem engagierten Auftritt war der erste Heimsieg gegen einen guten Gegner letztlich hochverdient, wenn er auch wegen der großen Effektivität vor dem Tor (sehr positiv!) etwas zu deutlich ausfiel. Mit einer veränderten Aufstellung auf den Außenbahnen im Mittelfeld wollten wir deutlich mehr Druck nach vorne erzielen. Hanna und Tina (anstelle der leider wieder einmal verletzten Tamara und Josie) erfüllten diese Aufgabe auf diesen für sie doch ungewohnten Positionen ganz hervorragend und brachten nach energisch gewonnenen Zweikämpfen über außen ordentlich Tempo ins Spiel. Gina und Josie rückten auf die Außenverteidigerpositionen und ließen im gesamten Spiel nichts anbrennen. Skrollan begann zudem mit Helene im Sturm. Schon in den ersten Minuten merkte man unseren Mädels an, dass sie den Platz als Sieger verlassen wollten. Es dauerte auch nicht lange bis sich Helene über links kraftvoll durchsetzte, in den Strafraum eindrang und so genau an den Fünfmeterraum quer legte, dass Skrollan „nur“ noch abstauben musste. Aber auch da muss man erst einmal stehen und sich in Bedrängnis durchsetzen. Innerhalb kürzester Zeit stand es dann 3:0. Laura nutzte nach einem Eckball (die waren während des gesamten Spiels zunächst von Helene, in der zweiten Hälfte von Leonie alle sehr gut geschossen!) die Verwirrung im gegnerischen Strafraum und netzte eiskalt zum 2:0 ein, bevor Helene einen Steilpass aus dem Mittelfeld erlief, ihrer Gegnerin im Laufduell keine Chance ließ und dann noch überlegt und ruhig zum 3:0 verwandelte. Mit etwas zielstrebigerem Spiel in den Strafraum und konzentrierterem Abschluss hätte noch das ein oder andere Tor fallen können. Die Abwehr um Laura und Bhageshree erstickte jeden Versuch des Gegners zum Abschluss zu kommen rigoros, brenzlig wurde es nur in der ein oder anderen Situation, wenn Isabell nicht richtig mitspielte, letztlich klärte sie die Bälle aber doch im letzten Moment. In der zweiten Hälfte begann Leonie für Helene und Sophie für Josie. Beide knüpften nahtlos an die in der ersten Hälfte gezeigten Leistungen ihrer Vorgängerinnen an. Immer dann, wenn Leonie im hohen Tempo in die Eins-gegen-Eins-Situationen ging, brannte es lichterloh in der gegnerischen Abwehrkette, letztlich führten diese Aktionen zu zwei Toren nach schönen Alleingängen zum 4:0 und 6:0. Skrollan erzielte mit einem Schuss aus 18 Metern unter großzügiger Mithilfe der Torhüterin mit ihrem ebenfalls zweitem Treffer das zwischenzeitliche 5:0. Highlight wäre mit Sicherheit noch das Fast-Kopfballtor von Bhageshree nach einem der vielen Eckbälle gewesen. Ich hoffe nur, dass heute niemand Leistenbeschwerden hat?! Nahezu jeder hohe Ball im Mittelfeld wurde mit dem Fuß vom Himmel geholt…
Insgesamt war das eine deutliche Leistungssteigerung, auf der sich aufbauen lässt. Aufgrund der freundlichen Unterstützung aus Mintard und deren Sieg am Samstag gegen Langenfeld I sind wir wieder unerwartet voll im Rennen. Am Samstag in Wuppertal muss aber unbedingt nachgelegt werden!


U13 - Steele03/09 8:1 (3:1) / von chriskeu
Ausstellung: Laura, Leonie, Berenice, Annkathrin, Lea, Hannah K., Hannah V., Sofia, Kira und Brianna
Mit einer durch Ausfälle von Ricarda, Lara und Jana dezimierten Abwehr ging es gegen das Spiel gegen unsere Freunde von Steele 03/09. Dadurch spielte in der ersten Halbzeit Hannah K. auf der linken Abwehrseite.
Unsere Mädchen begannen von Anfang an sehr druckvoll mit schönen Kombinationen. Die erste große Chance markierte Leonie mit einem Treffer an die Latte in der 5. Minute. Dann war Leonie das erste Mal mit einem Schuss aus 15 Metern erfolgreich zum 1:0 (9‘). Daraufhin gab es auch eine erste Möglichkeit für Steele, aber ohne nennenswerte Gefahr. Eine Kombination von Kira und Leonie nutze Lea dann aus 20 Metern mit einem platzierten Schuss zum 2:0 (11‘). Eine Minute später passte Brianna zu Kira, welche Leonie bediente, die nutzte ihre Chance zum 3:0 (12‘).
Eigentlich war damit eine Vorentscheidung gefallen, aber die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann eher Steele und folgerichtig setzte sich die Nr. 10 Angelina in der 22. Minute durch und erzielte nicht unverdient den Anschlusstreffer zum 3:1. Damit ging es in die Pause.
Wieder begann unser Gast stärker, aber Laura verhinderte ein weiteres Gegentor. In der 33. Minute bediente Hannah K. mit einem schönen Pass Brianna, die sich mit einem geschlagenen Haken durchsetzend das 4:1 erzielte. Das gab mehr Sicherheit und Leonie baute die Führung weiter aus, als sie den Ball zum 5:1 ins lange Eck spitzelte (37‘). In der 45. Minute verwandelte Brianna dann einen Pass von Leonie zum 6:1. Ein Zuspiel von Hannah K. auf Brianna nutzte diese zum Torschuss, den Ball konnte die teils sehr gut parierende Torhüterin nur abklatschen lassen und Leonie staubte den Ball ab zum 7:1 (47‘). Den Schlusspunkt setzte Hannah K. nach Zuspiel von Brianna zum 8:1 (51‘) mit einem trockenen Schuss ins linke Eck. Es waren noch weitere Treffer ans Gebälk von Leonie und Hannah K. zu verzeichnen, aber es blieb beim 8:1 nach einer insgesamt sehr ansprechenden Leistung aller unserer Mädchen. Neben den Torschützinnen trugen Lea heute mit viel Übersicht und Berenice mit nimmermüden Einsatz ihren Anteil zum Sieg bei wie eine Kira, die ein enormes Laufpensum ablieferte. Auch Hannah V. und Annkathrin in der 2. Hälfte in der Abwehr und eine quirlige Sofia im Sturm bestätigten ihren Einsatz durch ihre Leistung wie auch Laura eine gewohnt souveräne Vorstellung bot. Damit ist man für die nächsten Aufgaben gut gerüstet.

TUS Helene : U17 I 0:11 / von JoHo
Nach zwei Niederlagen in Folge sollte endlich wieder ein Sieg eingefahren werden - einerseits, um einen weiteren gemeinsamen Erfolg zu erleben und andererseits, um den Abstand zu den oberen Tabellennachbarn nicht zu groß werden zu lassen. Und das Vorhaben ist gelungen:
Nach gehörigen Anlaufschwierigkeiten in der ersten Halbzeit kam die Elf der SuS U17-1 erst in der zweiten Hälfte gut in Fahrt. Zwar war die Mannschaft wie schon beim letzten Punktspiel stark verletzungs- und krankheitsgeschwächt, doch hätten schon in der ersten Halbzeit deutlich mehr als drei Tore fallen müssen. Schließlich hatte man die Gastgeberinnen in der Hinrunde mit über zwanzig Toren geschlagen. Die Heleninnen hatten sich zum einen aber deutlich verbessert und zum anderen hat die SuS-Mannschaft ihr Können nicht voll abgerufen. Die Mannschaft hat die Räume nicht genutzt, folglich konnte sie ihr gutes Kombinationsspiel nicht entfalten. Erst in Hälfte 2 besannen sich die SuS-Mädels ihres Könnens und bezogen fortan alle Mannschaftsteile ein, ließen den Ball und die Gegenspielerinnen laufen.
Die Tore für die SuS-Mannschaft fielen sodann fast im 5-Minuten-Rhythmus. Es trafen 5 x Laura Oppermann, 3 x Sophie Werwer, 2 x Christina Brauksiepe und 1 x Cathleen Höke.

U11 - TSV Gruiten 7:2 (4:1) / von Fooocht
Es spielten: Nora, Sandra, Joy Pia, Leonie, Mariella, Tina, Laura, Amelie, Lucy, Kathi
Frisch motiviert durch das stark erkämpfte Unentschieden am letzten Wochenende gegen Langenfeld gingen unsere Mädels heute gegen Gruiten auf das Feld.
Kein Ball wurde verloren gegeben und von Anfang an wurde dem Gast klar gemacht wer Heimrecht hat.
Tina schoss nach toller Hereingabe von der linken Seite das 1:0. Leider ist beim Aufschreiben die Reihenfolge durcheinander geraten.
Daher kann nur beschrieben werden das Tina ein Tor geschossen hat, Sandra ebenso ein Tor, Joy 3 Tore und Lucy 2 Tore.
Das erste Gegentor war ein putziger Treffer bei dem Abwehr und Torwartin sich nicht ganz einig waren wer en Ball nun nehmen sollte und schon war er drin.
Der andere Gegentreffer war in den letzten Minuten in denen die Konzentration etwas nachgelassen hat.
Alles in Allem war auch diese Party sehr schön anzuschauen. Die Leistung diese Spieles reiht sich nahtlos an die der vorherigen Begegnungen in diesem Jahr.
Die Liga kann sich warm anziehen und ich rieche schon den nächsten Dreier am Wochenende.
Keep on rocking !!!!!!


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 26.03.2014 | Top

   

DEICHMANN Trikotaktion
Spieltag 15.3.14

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz