Spieltag 27.09.14

#1 von TrainAirC , 01.08.2014 14:19

Adler Union Essen - U17 I 0:6
Tore: Paulina(4) LauraD & Eigentor

SW Alstaden - U17 II 1:4
Tore: Sarah(4)

F.W`tal - U15 3:5 / schon am MO 22.9.14
Tore: Amelie (2), Bhagi (2) Brianna

Schonnebeck - U13 1:4
Tore: Sandra(2) HannahK(2)

U11 - SFN 5:1
Tore: Lucy(3) Mariella Joy


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 27.09.2014 | Top

RE: Spieltag 27.09.14

#2 von TrainAirC , 23.09.2014 17:48

Fortuna Wuppertal - U15 3:5 (2:1) / von Arend
Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel wollten wir mit einem positiven Ergebnis in die Herbstferien gehen. Dies ist in ganz hervorragender Art und Weise mit einem Auswärtssieg gelungen. Nachdem Skrollan kurzfristig ausgefallen war, hatte sich Lea bereit erklärt ins Tor zu gehen. Janine spielte in der Spitze und auch fast über die komplette Spielzeit, nachdem sie die letzten beiden Spiele ohne Einsatz war. Josie und Hannah unterstützen Maren in der Abwehr, Tina, Bhageshree, Amelie und Tamara begannen im Vierer-Mittelfeld. Brianna kam unwetterbedingt verspätet zum Spiel, ersetzte nach 10 Minuten Josie, Tina rückte in die Abwehr. Von Beginn an hatten wir eigentlich die klareren Spielanteile, gerieten aber mal wieder nach einem Stellungsfehler in Rückstand. Dass die Mannschaft nie aufsteckt wurde mit dem 1:1 durch Amelie belohnt. Leider ging der Gegner erneut nach schlechter Zuordnung und langem Ball mit 2:1 in Front. In der Halbzeit wurde auf ein 3-3-2-System umgestellt, Bhageshree rückte in die Spitze zu Janine und sollte mit körperlicher Präsenz die Bälle halten und weiterverarbeiten. Diese Umstellung machte sich schnell bezahlt, durch zwei Energieleistungen von Bhagheshree gingen wir verdient mit 3:2 in Front. Mit einer kämpferisch großartigen Leistung der gesamten Abwehr und einer enormen Laufleistung des Mittelfeldes wurde dem Gegner nach und nach der Zahn gezogen. Nach dem 4:2 durch Amelie, die dem Ball vor dem gegnerischen Tor mit aller Macht nachsetzte, wähnten wir uns auf der Siegerstraße. Sophie kam für Janine und später Josie für Tamara in der Spitze. Fast wäre Josie auch das 5:2 geglückt. Im Gegenzug kam der Gegner über die schnelle Nummer 9 und über den Flügel durch, Brianna holte sie im Strafraum von den Füßen, es gab einen berechtigten Foulelfmeter, den die Stürmerin zu ihrem dritten Tor und zum 3:4-Anschluss mit freundlicher Unterstützung des Pfostens verwandelte. Es wurde nochmal (viel zu) spannend. Zwei Minuten vor Schluss machte Brianna ihren "Fehler" wieder gut und verwandelte einen Konter über links mit einem satten Schuss zum 5:3-Endstand. An dieser Stelle Dank an Fortuna für die kurzfristige Vorverlegung des Spiels !
Was am vergangenen Samstag noch gefehlt hatte, nämlich die Galligkeit vor des Gegners Tor, heute war sie da. Die Abwehr stand gegen starke Stürmerinnen über weite Strecken sehr gut, Lea hielt das, was zu halten war (und ein, zwei Dinger mehr) und durchs Mittelfeld wurde sehr gefällig kombiniert. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen, wenn wir nicht alles vergessen, was in dem Spiel gut und wichtig war und wenn wir in den Ferien nicht nur chillen, dann können wir in den nächsten Spielen gegen Bayer Wuppertal, Waldesrand Linden und Kray definitiv für eine Überraschung sorgen.

Adler Union Frintrop - U17 I 0:6 (0:3)
Kein gutes Spiel sahen die doch zahlreich mitgereisten SuS-Fans auf der Sportanlage am Wasserturm. Der Gegner verteidigte engagiert mit "Mann und Maus" den eigenen Strafraum und die Gästeelf war auf dem holprigen Ascheplatzuntergrund nur selten in der Lage Ball und Gegner laufen zu lassen. Vielmehr Fehlpässe ohne Ende ... Immer wieder Ballverluste im Aufbau, so dass die sich natürlich trotzdem ergebenden Torchancen zumeist auf Einzelaktionen beruhten.
Paulina letztendlich am abschluss-sichersten, netzt über 80 Minuten viermal die Kugel ein. Auch LauraD macht ihren ersten Saisontreffer und das sechste Ding legt sich die ansonsten eifrige Adler-Torfrau nach Eckball von Sophie selbst ins Netz.
Nun ja, drei Punkte gab es trotzdem - und die haben wir dann auch gerne mitgenommen

Spvgg. Schonnebeck - U13 1:4 (1:4) / von Christianissimo
Unsere Mädchen hatten sich heute in Essen am Schettersbusch bei der SPVG Schonnebeck 1910 zu präsentieren. Schonnebeck ist eine der Mannschaften, die aus dem Kreis 13 dazu gestoßen sind, nachdem mehrere Mannschaften unter anderem auch aus unserem Kreis ihre U13 zurückgezogen haben. Das letzte Jahr wurden die Schonnebecker Mädchen Vizemeister und sind zur Hälfte mit Kreisauswahlspielerinnen gespickt.
Es war also eine Mannschaft zu erwarten mit individueller Qualität, der Tabellenplatz über uns ließ auch nicht auf einen leicht zu nehmenden Gegner schließen. Schön war auch, dass die Anzahl der Mädchen dann mit 10 Spielerinnen dann doch mehr als ausreichend war und das ganze Hin und Her um eine mögliche Spielverlegung doch halbwegs überflüssig erscheinen ließ.
Der Anfang war auch eher ein Abtasten auf beiden Seiten als ein überraschender Angriff der Nr. 12 von Schonnebeck nach nicht ganz 2 Minuten die frühe Führung für den Gastgeber bedeutete. Unsere Mädchen ließen sich aber nicht verunsichern und hielten das Spiel weiter ausgeglichen und kamen auch zu ersten Chancen. Insbesondere Sandra verstand es für Unruhe zu sorgen und teils 2 Spielerinnen auf sich zu ziehen. Die entstehenden Räume wurden aber noch nicht genutzt.
Sandra war es dann auch, die sich beherzt durchsetzte und nach einer schönen Einzelaktion aus spitzem Winkel von rechts zum Ausgleich einschoss (8‘). Nun waren die Mädchen vom SuS mit Vorteilen auf dem Platz, dass münzte wieder Sandra mit einem Schuss zum 1:2 und damit zur erstmaligen Führung um (17‘).
Vereinzelt aber immer auch gefährlich kam der Gastgeber in Richtung Tor, doch die Abwehr stand zumeist gut und vereitelte die Torschüsse, dennoch wird es Aufgabe für die nächsten Spiele sein, schon im Mittelfeld des Gegners Möglichkeiten zu unterbinden.
Durch die auf der halbrechten Position auftauchenden Jana bedient, hielt Hannah aus der Distanz drauf und überwand die in dieser Position etwas unsicher und unglücklich agierende Torhüterin zum 1:3 (21‘). Wieder war es Jana 5 Minuten später, die Hannah halbhoch bediente. Die nahm den Ball volley und im Halbbogen fiel der Ball über die Torhüterin hinweg ins Tor zum 1:4 (26‘). Damit ist das Spiel vorentschieden gewesen, zumal Schonnebeck einen Foulelfmeter hoch in die Mitte (ver-)schoss und Laura den Ball mit den Spitzen an die Latte und dann ins Aus lenkte. Auch die folgende Ecke brachte nichts ein (28‘).
Nach der Halbzeit wurde kräftig auf beiden Seiten durchgewechselt, was dem Spiel auf beiden Seiten das Zwingende der Chancen nahm. Es zeigt sich aber, dass auch die Veränderungen in der Abwehr und Sturm das Spiel zu keiner Zeit kippen ließen und der Vorsprung bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Schonnebeck ist sicherlich die Klasse, mit der wir uns messen lassen müssen. Und der heutige Vergleich hat dahingehend viel Freude bereitet. Wichtig war hier auch, nach dem frühen Rücksstand zurückgekommen zu sein und das Spiel gegen einen guten Gegner gedreht zu haben.
Das Spiel machte, zumal nach dem Ausrutscher im Freundschaftsspiel, Zuversicht hinsichtlich Donnerstag, wenn es im Kreispokal in der zweiten Runde gegen den FC Kray geht. Hier wird über 60 Minuten höchste Konzentration erforderlich sein und die Chancenausbeute sollte sich zu Heute etwas verbessern. Wir lassen noch zu viele Chancen freundlicherweise liegen.Der Tabellenstand nach dem heutigen Spieltag als zweiter sieh zwar sehr schön aus, ist aber dem Umstand geschuldet, dass unsere Tabellennachbarn Spiele gegen Mannschaften ohne Wertung austrugen. Hier haben wir also ein verzerrtes Bild.
Es spielten: Laura, Kira, Ricarda, Jana, LeaW, Vivienne, Sandra, Edda, Annkathrin und Hannah

Tore:
( 2‘) 1:0 Schonnebeck Nr. 12
( 8‘) 1:1 Sandra
(17‘) 1:2 Sandra
(21‘) 1:3 Hannah
(26‘) 1:4 Hannah

U11 - SF Niederwenigern 5:1 (1:0) / von Fooocht
Es spielten: Gina, Joy, Klara, Tina, Amelie, Pia, Mia, Mariella, Nora, Mara, Lucy
Zu Gast war heute der Verfolger in der Tabelle der in der letzten Woche den SC Rhenania Hochdahl geschlagen hatte. Unsere Mädels wurden also von Sarah dementsprechend eingestellt das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Von Beginn an waren die kleinen Damen wach und konzentriert und machten es dem Gegner schwer und setzten um was die Trainerin mit auf den Weg gegeben hatte.
Mariella setzte den Ball in der 5. Spielminute knapp am Tor vorbei. Das Spiel ging hin und her wobei die höheren Spielanteile auf der Bonsfelder Seite lagen. So dauerte es bis zur 20. Minute in der Mariella das 1:0 erzielte. Kurz vor der Pause schoss Lucy ganz knapp aus spitzem Winkel von halb linkes am Tor vorbei.
Die vom Alter her sehr gemischte Wennische Mannschaft hatte alles gegeben und unseren Mädels viel abverlangt.
Nach der Pause ging es munter weiter und daraus folgte eine doch sehr eindeutige Torchance die Mariella aus kurzer Entfernung am Tor vorbei schoss.
Endlich in der 35. Minute erlöste Joy die heimischen Zuschauer und schoss da 2:0. Nachdem Lucy in der Folgezeit noch einmal aus ebenfalls kurzer Distanz über das Tor schoss so das man Angst haben musste um das Leben der Zuschauer auf der Tribüne, folgte nun ein lupenreiner Hattrick. Aus einem völlig unmöglichen Winkel zappelte der Ball durch Lucy in der 40. Spielminute im Netz.
Danach folgte dann eine schön herausgespielte Einzelaktion die Lucy ganz sicher ins Tor schob. Den Abschluss für Bonsfeld setzte ebenfalls Lucy zum 5:0. Die Gegner erzielten dann durch einen Foul-Strafstoß das 5:1 Endresultat.
Das war heute eine unglaubliche Mannschaftsgesamtleistung in der Jede für jede gekämpft hat. Es hat großen Spaß gemacht Euch zuzuschauen.
Vielen Dank an Leonie die heute die Mannschaft von der Linie angefeuert und mental unterstützt hat.
Nun können wir verdient in die Herbst-Pause gehen bevor wir dann Ende Oktober auf den nahesten Verfolger treffen.


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 11.03.2015 | Top

   

aktuelle Infos aus der "AMTLICHENonline"
Spieltag 20.09.14

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz