Spieltag 06.12.2014

#1 von TrainAirC , 02.08.2014 14:53

U17 I spielfrei

U17 II - Glückauf Sterkrade 4:0
Tore: Helene(2) NinaK Britta

Union W`tal I - U15 3:0
Tore: - - -

Adler Frintrop - U13 3:2 / NEU
Tore: Sofia(2)

S07 - U11 5:0 FSP


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2014 | Top

RE: Spieltag 06.12.2014

#2 von TrainAirC , 08.12.2014 22:56

DJK Adler Union Essen-Frintrop - U13 3:2 (0:2) / von Christianissimo
Die Parole war vor dem Spiel eindeutig – und die hieß einen Sieg gegen den Gegner einzufahren, der sich bisher mit zwei Punkten aus zwei Unentschieden zu begnügen hatte.
Die erste Halbzeit, aufgrund der unsererseits initiierten Verlegung auf dem sehr guten aber von uns nicht geliebten Aschenplatz, begann auch entsprechend dieser Vorgabe. Der SuS spielbestimmend aber ohne letzten Zug zum Tor und etwas fahrlässig mit den Chancen. Es brauchte anfangs eine sehr nervöse Gastgebertorhüterin, die mit zwei aus ihrer Sicht unglücklichen Situationen uns den Ball im 5-Meter-Raum auf den Fuß legte und Sofia sagte beide Male schönen Dank und verwandelte beide Situationen zu Toren in den Minuten 5‘ und 12‘. Alles lief nach unserem Plan und Frintrop kam erst nach gut 10 Minuten zum ersten Mal vor unser Tor. Der SuS seinerseits stellte sich ab Mitte der 1. Halbzeit immer höher, sodass die Chancen sich für die Frintroper Mädchen häuften. Es blieb aber beim 2:0 aus Niederbonsfelder Sicht.
Die zweite Halbzeit fing so an, wie die Erste aufhörte. Dann aus dem Mittelfeld ein gewagter Rückpass in die Bonsfelder Abwehr, keine ging dem Ball entgegen und es stand nur noch 1:2 (35‘). Frintrop begann die Chance zu erfassen und intensivierte das Abwehrverhalten und gestaltete das Spiel offener. Wieder ein Angriff auf der linken Seite, unsere Abwehr wieder überlaufen und Frintrop glich zum 2:2 aus (38‘). Das Spiel war gedreht und es ergab sich ein offener Schlagabtausch, zu dieser Zeit war Alles im Bereich des Möglichen. Unsere Mädchen scheiterten das ein und andere Mal an der jetzt Sicherheit gewinnenden Torhüterin. Spielerisch war aber auch seltenes Durchkommen, trotz mehrerer Umstellungen drängte alles in die Mitte, es wurde zwar schön gepasst, aber das auf engstem Raum und somit leichte Beute für die sehr konsequent arbeitende Defensive aus Essen. Überhaupt bissen sich unsere Mädchen an den präsenten Verteidigerinnen die Zähne aus und blieben immer wieder hängen. In der 60‘ dann die Entscheidung zu Gunsten des Gastgebers, wieder ein Konter nach Angriffsbemühungen des SuS auf der linken Seite, kein richtiges Zupacken unserer Abwehr und der Ball zappelte im Netz. Der Schiedsrichter ließ noch einige Minuten spielen und damit die Möglichkeit für Edda, nach schönem Laufsolo und gutem Schuss in die lange Ecke, die Torhüterin zu Ihrer besten Situation zu zwingen und das sicher geglaubte Tor zu verhindern.
Die Niederlage geht nach der zweiten Halbzeit in Ordnung. Bis auf Sandra, die auf ungewohnter Position in der Abwehr eine ansprechende und engagierte Leistung zeigte, konnte keines der Mädchen ihr jeweiliges Potential abrufen, um diesen Gegner dann doch in die Schranken zu verweisen. Das Bemühen war positiverweise keinem der Mädchen abzusprechen, aber es war halt „bemüht“ und die spielerische Linie fehlte im Wesentlichen. Hier sei sicher auf die überdurchschnittliche Laufleistung von Edda und Hannah zu verweisen, die aber in nichts Zählbares umzusetzen war. So hat man sich die Möglichkeit auf Platz 4 nicht verbaut, die Chance aber in der Rückrunde die vorderen Drei zu überraschen und zu ärgern und vielleicht sich einen Platz nach oben zu schieben damit nicht erhöht.
Aufstellung: Laura, Sandra, Sofia, Kira, Vivienne, Vivien, LeaW, LeaC, Annkathrin, Edda und Hannah

Union Wuppertal I - U15 3:0 (1:0) / von Arend
Nach den dürftigen Leistungen am letzten Wochenende auf dem Feld und in der Halle wollten wir vieles besser machen und mit einem Sieg uns die Chance auf Platz 4 erhalten. Dass es gegen die erste Vertretung von Union kein Spaziergang werden würde, war vorher klar, zumal die Mittelfeldlunge in Form von Amelie auch noch kurzfristig ausfiel. Um 10 Uhr morgens erfolgte dann der Anstoß unter Flutlicht, unter diesen Bedingungen hatten wir bisher die besten Leistungen abrufen könnnen. Wir kamen sehr schwer ins Spiel, das Verschieben und Nachrücken klappt ohne laufen nicht so wirklich, sodass wir in der Folge wenig Druck nach vorne bekamen und der Gegner im Mittelfeld immer wieder locker kombinieren konnte. Das 0:1 resultierte folgerichtig aus einer schlafmützigen Situation im Mittelfeld und einem satten Fernschuss vom 16er, an dem Jana nichts machen konnte. Skrollan hatte mit einem schönen Linksschuss an die Latte genauso viel Pech wie Jana mit einem Freistoß. Gegen Ende der ersten Hälfte war der Ruck, der durch die Mannschaft ging schon spürbar, sodass es durchaus Hoffnung für die zweite Hälfte gab. Kurz nach der Pause (Skrollan wechselte für Jana ins Tor) kaassierten wir allerdings ein ganz faules Ei, mir ist bis jetzt nicht klar, wie das Ding in diesem Höllentempo ins Tor gehen konte. Passte aber irgendwie zu der weiterhin sorglosen Vorstellung. Wir schafften es auch in der zweiten Halbzeit nicht ins Spiel zu finden. Die Galligkeit auf den Ball fehlte bei einem Großteil der Truppe gänzlich, nur nebenher traben bringt keine Torgefahr. Dass wir letztlich 0:3 verloren haben, war korrekt. Wir bewegen uns einfach ohne Ball viel zu wenig bis gar nicht, gewinnen desewegen wenig Zweikämpfe, sind zu pomadig unterwegs und lassen den Ball nicht laufen. Wollen wir in der Rückrunde wieder erfolgreicher sein, dann muss jede Spielerin mindestens eine Schippe mehr drauflegen und einen viel größeren Willen zeigen. Es ist eben nicht möglich, so nebenbei mal zu gewinnen und was zu reißen. Vielleicht sind alle auch etwas zu satt von der letzten Saison ?! Nichtsdestotrotz haben wir auch was geschafft, sind im Pokalfinale, haben auf dem Weg dorthin zwei gute bis sehr gute Spiele gegen Kray und Mintard gezeigt und können zuversichtlich sein, im Juni den Cup zu holen. Wenn wir denn mal endlich anfangen, an unserer Einstellung etwas zum Positiven zu verändern...

U17 II - Glückauf Sterkrade 4:0 (1:0)

Gerne wollten die Mädels mit 3 Punkten im Gepäck in die Winterpause gehen - aber immerhin kam der Tabellenzweite an die Kohlenstrasse, der bislang nur gegen Tabellenführer Werden nicht punkten konnte. Früh deutete sich an , dass es heute für die Glückauf-Mädchen erneut schwer werden würde; die SuS-Mädchen zeigten das bisher beste Saisonspiel. Sarah erneut der absolut sichere Rückhalt im Tor sorgte mit der gleichfalls sicher stehenden Defensive dafür, dass von Anfang an Ruhe im Spielaufbau herrschte und wenig überflüssige Ballverluste zu beklagen waren. So ergaben sich rasch Torchancen für die Bonsfelder Mädchen. Erst der Pfosten, dann die Latte, dann NinaK zum 1:0 HZ-Stand.
In Hälfte 2 machten dann Helene(2) und Britta den Sack zu und das Team überwintert nun auf einem erfreulichen vierten Platz


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 | Top

   

Jahresabschluss-Event am SA 13.12.2014
Spieltag 29.11.2014

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz