SA 28.2.2015

#1 von TrainAirC , 17.12.2014 15:50

Schonnebeck - U17 I 0:4 (0:0) LK
Der Heimrechttausch bzw die Spielverlegung wurde von Schonnebeck zurückgezogen
Tore: Paulina LauraO Pia Sophie

U17 II - SCWH 2:6 (1:2)
Tore: Ludi Chantal

SF Königshardt - U15 1:3
Tore: Amelie Bhagi Skrollan

U13 - BW Mintard 2:0
Tore: Sofia Edda

U11 - S07 am MONTAG 3.3.2015


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 28.02.2015 | Top

RE: SA 28.2.2015

#2 von TrainAirC , 28.02.2015 20:36

Erneut Siege für die U13, U15 und U17 I, aber auch die U17 II hält sich wacker gegen den souveränen Spitzenreiter SCWH
Spielberichte folgen ... bestimmt


SF Königshardt - U15 (1:2) 1:3 / von Arend
Mit immerhin 10 Spielerinnen machten wir uns auf die Reise zum zweiten Auswärtsspiel nach Oberhausen, wo wir auf Naturrasen unsere bisher makellose Rückrundenbilanz aufrecht erhalten wollten. Hannah begann erneut im Tor, davor verteidigten Jasmin, Tina (zentral) und Josie, im Mittelfeld begannen Tamara, Amelie, Bhagi und Brianna, vorne Skrollan. Wir erwischten einen nahezu perfekten Start und gingen bereits in Minute 4 durch Amelie in Führung. Danach standen wir defensiv sehr gut und verdienten uns den Vorsprung durch eine vor allem läuferisch hervorragende Leistung. In der 23. Minute erhöhte Bhagi mit einem schönen Weitschuss auf 2:0. Leider mussten wir 7 Minuten vor der Halbzeit den Anschlusstreffer schlucken, eigentlich die einzige Situation im ganzen Spiel, wo wir schlecht standen, wo die Abstimmung nicht stimmte und sich jede auf die andere verließ. In der Halbzeit gab es wenig zu kritisieren, wir waren auf dem besten Wege einen starken Widersacher auf sechs Punkte zu distanzieren. In Hälfte zwei sollte uns in die Karten spielen, dass unser Gegner gegen den Wind und die tiefstehende Sonne, mit Rückstand auf weichem Boden mehr investieren musste, um nicht die drei Punkte zu verlieren. Wir wollten unsere sehr gute Grundordnung beibehalten und dann zuschlagen, wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Das gelang bereits nach 10 Minuten der zweiten Hälfte als ein langer und hoher Ball von rechts in die Mitte Skrollan fand, die den Ball nochmal ticken ließ und die Kugel dann mit links per Dropkick gekonnt ins Tor prallen ließ. Ansonsten bin ich ja immer der größte Kritiker meiner Tochter, aber gestern hat sie ein wirklich sehr gutes Spiel gemacht: Viel unterwegs, immer giftig in den Zweikämpfen, stark in der Ballbehauptung allein in vorderster Front , das war Klasse. Großartig auch das Mittelfeld, wo Amelie und Bhagi energisch in die Zweikämpfe gingen und die Räume verschlossen. Auch Brianna und Tamara erledigten viel Drecksarbeit nach hinten. Tamara hatte noch kurz vor Schluss eine schöne Chance nach einer tollen Ecke von Bhagi, als sie mustergültig auf den kurzen Pfosten lief und den Ball leider knapp am Tor vorbeisetzte. Wir haben den Gegner in der zweiten Hälfte kontrolliert und eigentlich nichts mehr zugelassen. Wenn mal was durchs Mittelfeld kam, waren Tina, Josie und Jasmin konsequent zur Stelle und sorgten dafür, dass Hannah nahezu beschäftigungslos war. Gegen einen offensiv aufgestellten Gegner war das eine sehr souveräne Defensivleistung, wo spielerische Elemente wie Spielverlagerungen und schöne Doppelpasskombinationen auf der anderen Seite definitiv nicht zu kurz kamen. Da war eine Mannschaft auf dem Feld, der man anmerkte, dass jede für die andere da war. In dieser Verfassung und mit dieser Lauf- und Einsatzbereitschaft von allen können wir sehr optimistisch auf die nächsten Spiele blicken.

Spvgg. Schonnebeck - U17 I 0:4 (0:0)
Zur HZ stand ein durchaus "gerechtes" torloses Remis zu Buche, zu harmlos war auf beiden Seiten, dass was am Ende in und um den Strafraum herum auf die Tore zugebracht wurde.
Aber in Hälfte 2 ging dann die Post ab, der Bonsfelder Zubringer-Dienst startete durch ...
LauraO zeigt nach 46 Minuten endlich mal, wo der Hammer hängt, wuselt sich in typischer Manier im Strafraum durch und lässt der Schonnebecker Torfrau mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck keine Chance. Sophie keine 120 Minuten später gedankenschneller Vollstrecker nach Gewusel im Strafraum, und mit dem 2:0 war die Sache schon ziemlich geklärt. Paulina per Kopf ! nach Eckball zum 3:0 - und Pia mit erstem Ballkontakt nach Hereinnahme in Hälfte 2 markiert - wiederum nach Eckball - den Endstand zum 4:0 für Niederbonsfeld.
So kann es weitergehen - z.B. nächste Woche bei Fortuna Wuppertal

U13 - DJK BW Mintard 2:0 (1:0) / von Christianissimo
An diesem Samstag sagte sich der bis dato verlustpunktfreie deutliche Tabellenführer aus Mintard an. Unsere Mädchen hatten im Hinspiel schon so ihre Erfahrungen mit dieser technisch starken Mannschaft gemacht, die sich auf Meisterschaftskurs befinden.
Durch diverse Absagen dezimiert, konnte unser Team zusätzlich auf Luciana und Joy aus der U11 zurückgreifen – hier nochmal herzlichen Dank an die Spielerinnen, Eltern und Teamverantwortlichen.
Unter diesen Prämissen galt es, die Taktik für das Team weniger auf das „Mitspielen“ auszurichten, was gegen diesen Gegner eine sichere Niederlage zur Folge gehabt hätte, man erinnere sich des Hinspiels. Der Ansatz war eine geschlossene Defensive mit konterartigen Stichen nach vorn. Umgesetzt wurde das durch eine Viererkette mit Kira, Edda, Hannah und Laura. Sofia, Jana, LeaW, Luciana und Joy sollten den Gegner vorne unter Druck setzen und für Gefahr sorgen.
Das Spiel begann demnach auch mit optischen Vorteilen für Mintard, die ihr gefälliges Spiel aufzogen und versuchten zu Chancen zu kommen. Der SuS, auf Stabilität in der Abwehr bedacht, kam trotzdem das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor des Gegners. Sofia war es dann, nicht ganz vier Minuten gespielt, die sich ein Herz fasste und das Leder im Tor der Mintarder zum 1:0 unterbrachte. Diese frühe Führung war eminent wichtig für das Selbstvertrauen unserer Mädchen. Während Edda in der 18. Minute nur knapp scheiterte, konnte Mintard in der 23.(!) Minute den ersten (und einzigen in Halbzeit 1) Schuss auf das Tor von Sandra verbuchen. Der Rest ging 4-5Meter am Tor vorbei oder wurde von der Viererkette unschädlich gemacht. Hier zeigten insbesondere Edda und Hannah mit extrem hohen Quoten an gewonnenen Zweikämpfen ein tolles Spiel, aber auch die anderen beiden standen dem nicht nach und gingen hochkonzentriert und –effizient ans Werk. Am Ende der ersten Halbzeit gab es noch mal Chancen für unsere Mädchen durch Joy, die aber körperlich hier das Nachsehen hatte, und durch Laura, die einen starken Sturmlauf über den Platz hinlegte und nur knapp verzog. Damit ging es knapp aber verdient mit der Führung in die Pause.
Die zweite Halbzeit war etwas rühriger von Mintarder Seite. Einer Chance von Jana folgte der Konter, der aber ebenfalls nicht präzise genug war (32‘). Luciana, mittlerweile eingewechselt, sorgte für eine Möglichkeit, scheiterte aber auch hier nur knapp. Es folgten Minuten, in denen die Konzentration etwas nachließ und Mintard zu Möglichkeiten kam. Sandra wurde jetzt mehr gefordert als in der doch sehr ruhigen ersten Hälfte, aber die Abstimmung zwischen Torfrau und Abwehr funktionierte an diesem Tag perfekt. In der 39‘ sorgte eine Kombination von Laura und Joy für einen Schuss von Laura, der über die Latte streifte. Auch Lucy beschäftigte sehr intensiv die Abwehr und konnte oft nur durch regelwidrigen Einsatz des herausgestreckten Armes von den größeren Mädchen aufgehalten werden. In der 46. Minute dann die größte Chance für Mintard durch einen sehr guten und harten Schuss, den Sandra aber mit toller Parade zur Seite entschärfte. Lob vom Publikum an beide Akteurinnen dieser Situation.
Die Entscheidung fiel dann in der 51. Minute, als Edda bei einem Klärungsversuch den Ball vom eigenen Sechzehnmeterraum hoch nach vorne schlug, der Ball vor der etwas hoch stehenden Torhüterin aufkam und über diese dann zum Entsetzen des Gastes ins Tor senkte zum 2:0 (51‘). Die letzte nennenswerte Gelegenheit hatte dann Laura, die aber nichts mehr einbrachte
Damit war der Lohn für diese disziplinierte Leistung eingefahren, die Mädchen setzten die taktischen Vorgaben sowie das sich selbst gegebene Versprechen in der Kabine hervorragend um. Wirklich alle Mädchen waren punktgenau konzentriert und spielten auf für sie teils ungewohnten und ungeliebten Positionen. Großes Lob auch an unsere beiden „Gäste“, starke Leistung in ungewohntem und körperlich sicher intensiverem Umfeld.
Aufstellung: Laura, Sandra, Sofia, Kira, LeaW, Luciana (U11), Joy (U11), Jana, Edda und Hannah


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 01.03.2015 | Top

   

Spieltag 2.Mai 2015
Spieltag 21.2.2015

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz