SA 7.3.2015

#1 von TrainAirC , 20.12.2014 18:14

Fortuna W`tal - U17 I 1:3 (1:2) LK
Tore: LauraO Britta Paulina

SFN - U17 II 4:7 (1:2)
Tore: Ludi(4) Yanina(2) Gina

U15 - SC Buschhausen 16:1 (7:1)
Tore: Bhagi(5) Amelie(4) Skrollan(4) JanaS Maren(2)

TUSEM - U13 0:4
Tore: Edda Sofia(2) & 1 Eigentor

TSV Heimaterde - U11 1:8 (1:6)
Tore: Lucy(4) Pia(2) Daniela Kathi


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 08.03.2015 | Top

RE: SA 7.3.2015

#2 von TrainAirC , 06.03.2015 22:33

5 x 3 Punkte ?

..............................................
Jawoll


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 07.03.2015 | Top

RE: SA 7.3.2015

#3 von TrainAirC , 07.03.2015 13:30

SFN - U17 II 4:7 (1:2)
Unbedingt sollte uns heute die Revanche gelingen für das Grotten-Hinspiel, welches zum Saisonauftakt mit 2:3 verloren ging.
Und das schien von Anfang an auch gut zu funktionieren. Schon nach 20 Minuten stand eine 2:0 Führung zu Buche - zweimal LudiNeymar mit unwiderstehlichem Dribbling, bis über die gegnerische Torlinie .
Leider brachten wir den Gegner immer wieder mit unnötigen Fehlern beim Kurzpassspiel von hinten heraus in Vorteil, den die SFN-Mädchen noch vor der Pause zum verdienten Anschlusstreffer nutzen konnten.
Den HZ-Vorsprung hielt Isabell dann fest , indem sie schon im Liegen noch einen halbhohen Ball auf der Torlinie runterpflücken konnte . HZ.
In Hälfte 2 waren noch keine drei Minuten gespielt, da bedankten sich die Schwarzgelben für einen erneuten Queraufleger im Strafraum und markierten humorlos den Ausgleich . Das sah von uns und für uns nicht gut aus ...
Aber die blauweissen 9 wollten es heute wissen - unverzagt wurde jetzt deutlich besser gefightet und die SFN-Torfrau bekam reichlich zu tun. Nachdem NinaK in Minute 51 knapp scheiterte, und auch Chantal wenig später knapp rechts vorbeischoss, macht LudiNeymar kurz darauf ihren 3.Treffer - und Gina legt gleich nach zum wichtigen 2:4 für Niederbonsfeld. Diese Führung liessen wir uns dann nicht mehr aus der Hand nehmen. Zwei Treffer von Yanina sowie LudiNeymar (mit dem 4. Goal) machten die Sache klar. Auch die SFN-Mädchen hatten noch zweimal Grund zum jubeln.
Endstand nach 80 Minuten dann 4:7 für die SuS-Mädchen. Nächste Woche kommt nun Schlusslicht SW Alstaden. Da wollen wir nachlegen

U15 - SC Buschhausen 16:1 (7:1) / von Arend
Nach 5 Toren von Bhageshree, je vieren von Amelie und Skrollan sowie einem Doppelpack von Maren bei einem weiteren Tor von Jana wurde der Gast auch in dieser Höhe hochverdient mit 16:1 nach Hause geschickt. Bei bestem Wetter sahen die Zuschauer ein munteres Scheibenschießen, mit etwas besserer Konzentration im Abschluss hätte der Sieg leicht doppelt so hoch ausfallen können. Brianna löste Jana in Halbzeit zwei im Tor ab und verhinderte mit zwei richtig guten Aktionen die Gegentreffer zwei und drei. Ansonsten kombinierte sich die Mannschaft sehr ansehnlich vom eigenen zum gegnerischen Kasten, zeigte die nötige Konsequenz vor dem Tor und holte sich weiteres Selbstvertrauen durch die Vielzahl von Torabschlüssen. Beinahe hätten auch Jasmin und Josie, die phasenweise genauso wie Maren und Skrollan im Mittelfeld spielten, ihre Torquote verbessert. Tamara hielt in Halbzeit 2 die Abwehrkette mit Hannah und Sophie souverän zusammen. Nach dieser rundum gelungenen Leistung gegen einen überforderten Gegner (mit einer guten Torfrau !) haben wir am nächsten Wochenende spielfrei und hoffen der U17 mit der ein oder anderen Spielerin aus unseren Reihen bei der Fortsetzung des großartigen Siegeszuges in der Leistungsklasse helfen zu können, falls Personal benötigt wird. Werbung in eigener Sache hat jede einzelne gestern auf jeden Fall betrieben !

TSV Heimaterde 1925 Mülheim - U11 1:8 (1:6) / von Fooocht
Es spielten: Amelie (Tor), Nora, Pia, Kathi, Laura, Mia, Finja, Daniela, Lara R., Lucy
Bei strahlendem Frühlingswetter erreichten wir den wunderschön gelegenen Platz und nachdem klar war auf welchem Platz der Anlage wir spielen konnten sich dann unsere Mädels auf dem Kies zwischen Kunstrasen und Ascheplatz warm machen da der zu bespielende Platz leider noch belegt war.
Eine Leihpfeife war auch nicht zu bekommen so musste der souveräne Schiri Kai durch lautstarkes Rufen auf sich aufmerksam machen.
Unsere Mädels begannen heute etwas verhalten und haben anfänglich dem Gegner ein wenig das Feld überlassen. So führte zwar unsere Mannschaft durch eine schönen Schuss von Lucy, musste aber durch leichte Abstimmungprobleme in der Abwehr, den Ausgleich hinnehmen.
Das war der Weckruf nun die Gegenspieler konsequent zu decken und mehr Akzente nach Vorne zu bringen.
So erzielte Kathi durch eine schönen Distanzschuss das 2:1. Pia legte durch eine gezielten und festen Freistoß das Ergebnis auf 3:1. In dieser Phase war unsere Mannschaft wieder konzentriert und auf den Sieg fokussiert. Lucy erhöhte dann durch 2 tolle Treffer auf 5:1. Danny erzielte dann nach tollem Zuspiel von Lucy auf 6:1 nach dem sie und Finja vorher an der sehr guten Torwartin gescheitert waren.
Pia verewigte sich dann mit dem 7:1 in der Torjägerliste und zeigte auch heute wieder wie wertvoll sie auch im Feld ist.
Lucy erzielte dann den Abschluss zum 8:1.
In der Schlussphase war die Konzentration nicht mehr die die wir in der ersten Spielhälfte gesehen haben aber das mag an der ungewohnten Konstellation gelegen haben.
Ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Saisonende.
Vielen Dank an den neutralen Schiri Kai.
Beim nächsten Spiel ist die Pfeife am Start. Ist versprochen.

Tusem Essen - U13 0:4 (0:3)
/ von Thorsten
Heute waren unsere Mädchen zu Gast bei dem bisher nur mit einem Punkt beseelten Tusem aus Essen.
Die Mannschaft strotze vor Selbstvertrauen nach der enormen Leistung des Vorwochendes gegen Mintard.
Das Wetter gab alle Möglichkeiten für ein hervorragendes Fussballspiel vor.
Allerdings taten sich unsere Mädels hier extrem schwer.
Man versuchte dem Gegner spielerisch beizukommen, was aber bei dem schnell sehr tief stehenden Tusem nur bedingt möglich war.
Auf diesen sehr wahrscheinlichen Umstand wurde trainerseits bereits vor dem Spiel hingewiesen und geeignet eingestellt.
Man merkte der Mannschaft an, dass für diese Partie mit wenig Raum der einen oder anderen der erforderliche egoistische Ansatz fehlte. Was gegen höherwertige Gegner gut ist und für die Mannschaftshygiene spricht, konnte hier leider nicht funktioniere.
1 gegen 1 Situationen mit dann folgendem Abschluß waren die Schlüssel, die den Erfolg hätten höher ausfallen lassen können.
Die Torhüterin, die sicherlich eine der leichteren Hürden darstellte, blieb allerdings zu geringfügig geprüft.
Durch die Versuche in ein Spiel zu finden, was an diesem Tag nicht ans Laufen kommen wollte, wurde man zunehmend nervöser und unkonzentrierter. Teilweise passiv erwartete man in der Offensive dass der Gegner den Ball zurückgab, was zwar durch Fehlpässe im Spielaufbau der Essenerinnen sehr schnell der Fall war, allerdings den erforderlichen Druck vor dem gegnerischen Tor herausnahm.
Highlights waren daher eher Mangelware. Ein tiefstehender Gegner und manchmal eine wild anrennende Niederbonsfelder Mannschaft, die sich gerade über das Zusammenrücken der offensiven Außen selbst die Räume noch enger gestalltete.
Die Höhepunkte sind in Anbetracht der wenigen Tormöglichkeiten auf tatsächlich die zählbaren Erfolge zu beschränken.
In der 10. Minute zog Edda von der linken Seite eine scharfe Ecke auf das Essener Tor. Diese lenkte die Torhüterin ins eigene Gehäuse.
In der 22. Minute konnte der Gegner ca. 15 Meter vor dem Tor mit seiner wohl besten Chance durch ein umstrittenes Handspiel von Jana aufwarten. Diese blieb allerdings gerechterweise ohne Folgen.
In der 22. Min. setzte sich Sophia gegen 2 Gegnerinnen durch um dann eiskalt zu verwandeln.
In der 29. Minute war es erneut Sophia, die genau das beherzigte, womit man den Gegner bezwingen konnte. Nach einer 1 gegen 1 Situation zog sie auf der linken Seite direkt nach innen und schloss auf das kurze Eck mit Erfolg ab.
Die 2. Halbzeit brachte nach diversen Wechseln keine Belebung. Das Spiel und dessen Höhepunkte kam gänzlich zum erliegen, bis Edda in der 51. Minute mit einem Distanzschuss auf 4:0 für den SuS erhöhte.
Ricci, Jana und Sandra blieben evtl. auf Grund der fehlenden Kaltschnäuzigkeit die möglichen Tore verwehrt und es blieb bei dem Stand aus der 51. Minute.
Zu sagen bleibt, das die Abwehrspielerinnen um Kira eine für diesen Gegner grundsolide Partie ablieferten. Für den Tusem gab es daher auch keine Möglichkeit der Niederlage zu entgehen.
Gegen Schonnebeck im nächsten Spiel muss definitiv aber eine Leistungssteigerung her, um diesen Gegner tabellarisch auf Distanz zu halten und Kray im Nacken zu bleiben.
Wir werden die Woche nutzen, um dann am Samstag dieses Heimspiel mit einem erneuten Siegesjubel abzuschließen.
Nun zurück in die angeschlossenenen Funkhäuser und eine schöne Woche.
Bis zum nächsten Wochende.


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 10.03.2015 | Top

   

SA 14.3.2015
Spieltag 2.Mai 2015

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz