Spieltag 12./13.9.15

#1 von TrainAirC , 03.08.2015 13:14

TV Dabringhausen - U17 II 10:1
Tor: Nele

U15 - AUF 4:0
Tore: Brianna(2) Amelie Sofia

U13 - SFN
Spielabsage durch Niederwenigern (krankheitsbedingt)


U11 - SFN 4:5
Tore: ?

SONNTAG
FSC MG - U17 I 7:5 NRL / HEIMRECHTTAUSCH
Tore: Paulina(4) Skrollan


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 13.09.2015 | Top

RE: Spieltag 12./13.9.15

#2 von TrainAirC , 14.09.2015 19:23

FSC Mönchengladbach - U17 I 7:5 (4:3) / von Arend
4. Meisterschaftsspiel, 4. Auswärtsspiel, 4. Niederlage - die Serie hält. Nein, es wurde nicht Tennis auf einen Satzgewinn gespielt... Vielmehr war es ein Fußballspiel auf Naturrasen am Tag der offenen Tür auf beiden Seiten. Das Spiel hätte auch locker 14:12 ausgehen können. Wir hatten uns gegen einen Gegner auf Augenhöhe so viel vorgenommen und auch ein recht gutes Gefühl trotz der mehr als dürftigen Trainingsbeteiligung, da einige verletzte und erkrankte Spielerinnen zurückkehrten und auch Brianna wieder zur Verfügung stand, die mit Amelie am Vortag ein Erfolgserlebnis feiern konnten. Wenn frau dann aber nach 13 Minuten mit 0:3 im Hintertreffen ist, dann ist das natürlich eine extreme Hypothek, die durch die verbleibenden 67 Minuten mitgeschleppt werden muss. Wir bekamen von Beginn an die drei offensiv starken und körperlich robusten Spielerinnen des Gegners nicht in den Griff, gingen nicht konsequent in die Zweikämpfe im Mittelfeld, alles Alibizweikämpfe, leisteten maximal Begleitschutz, dann kam der Pass in die Tiefe, wir waren nicht in der Lage uns körperlich zu wehren, weil wir erstens schlecht standen und zweitens sich die eine auf die andere verließ - und dann waren wir verloren. Ein Auftakt wie im falschen Film ! Wir haben eine echt nette Truppe beisammen, auf die wir echt stolz sein können, nur sollte frau das mal endlich nicht ins Spiel tragen. Nach dem 0:3 kamen wir besser ins Spiel, hatten richtig gute Offensivaktionen, Helene scheiterte zunächst freistehend vor des Gegners Kasten. Paulina gelang dann in Minute 15 mit einem nicht leicht zunehmenden Abstauber ins leere Tor der Anschlusstreffer. Es entwickelte sich ein munteres Hin und Her, wir mussten allerdings weiterhin die ein oder andere mehr als brenzlige Situation überstehen. Bhagi tankte sich in Minute 29 nach einem schönen Ball in die Tiefe von Brianna über links in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, den berechtigten Elfmeter verwandelte Paulina trocken zum 2:3. Plötzlich waren wir wieder im Spiel. Leider dauerte es erneut nur 3 Minuten bis Mönchengladbach wieder mit zwei Toren in Führung ging, 8 Minuten vor der Pause natürlich mehr als schlecht. Dass auch der Gegner die Schwimmsachen dabei hatte, zeigte sich aber beim 3:4, als die gegnerische Torhüterin einen harmlosen Rückpass nicht unter Kontrolle brachte, Skrollan nachsetzte und keine Probleme hatte den Ball im leeren Tor zu versenken. Mit dem Pausenpfiff waren wir wieder nur ein Tor hinten. Nach dem katastrophalen Beginn zeigten unsere Mädels eine hervorragende Moral, wer weiß wo das Spiel hingelaufen wäre, wenn es die ersten 13 Minuten nicht gegeben hätte. Die Aufholjagd machte durchaus Mut für die Hälfte zwei, die wir mit unverändertem Personal und diesmal hellwach beginnen wollten. Es dauerte immerhin bis zur 51. Minute bis es erneut in unserem Kasten klingelte, bis zur Minute 60 kamen zwei weitere Gegentreffer hinzu und es stand 3:7. Ein Debakel deutete sich an... Wirklich positiv in unserer Mannschaft ist die Tatsache, dass der Kopf niemals hängen gelassen wird, egal wie bitter die einzelnen Tiefschläge sind. In den letzten 20 Minuten rafften wir uns noch einmal auf und erzielten noch zwei weitere Treffer durch Paulina, allerdings Tore aus Fernschüssen, die eigentlich auch niemals fallen dürfen, in der gegnerischen Keeperin hatten wir eine wertvolle Unterstützung. Uns wurde noch ein astreiner Treffer durch Helene nach vermeintlicher Abseitsposition aberkannt und Bhagi traf noch den rechten Pfosten, nicht der einzige Alutreffer an diesem Nachmittag. Wir kamen nach richtig guten Spielzügen mindestens zweimal mit Skrollan und Aylin aus spitzem Winkel an den Fünfmeterraum, aber da haben wir dann nicht den Kopf oben, um die besser und frei postierte Mitspielerin in der Mitte zu sehen, und schließen viel zu hastig und unkonzentriert ab. Mit etwas Glück hätten wir durchaus noch einen Punkt mitnehmen können. Im Verlaufe der zweiten Hälfte kamen noch Aylin für Helene und Jasmin für Tina zum Einsatz.
Unterm Strich eine verdiente Niederlage, die wir uns in erster Linie selbst zuzuschreiben haben, in dem Spiel war viel mehr drin. Heute waren aber mehrere Spielerinnen auf dem Platz, die gefühlt nicht einen wichtigen Zweikampf gewinnen konnten und immer hinterher liefen. So Tage gibt es, leider im falschen Spiel. Unsere defensive Aggressivität aus vergangenen Tagen ist weg. auf der anderen Seite entwickeln wir uns, was die Offensive betrifft, durchaus nach vorne. Wenn wir es aber nicht schaffen unsere körperliche Überlegenheit in einzelnen Duellen auszuspielen und vor allem miteinander auch dem Feld zu sprechen, wird das eine ganz schwere Runde. Es hilft jetzt nicht den Kopf in den Sand zu stecken, ich glaube, jeder einzelnen Spielerin ist klar, was heute richtig schief lief, da heißt es anzusetzen und gleichzeitig das gute Spiel nach vorne in das nächste Spiel, ausnahmsweise auswärts in Mintard, mitzunehmen, vielleicht gelingt es uns ja am nächsten Sonntag was mitzunehmen, wo niemand etwas erwartet. Gleichzeitig ist unsere personelle Situation nach wie vor mehr als schwierig, fallen doch auch in der Zukunft mehrere Spielerinnen wegen schulischer Reisen und weiterhin verletzungsbedingt aus, ganz zu schweigen von denen, die uns weiterhelfen würden, aber nicht bereit sind oder sein können, unseren Kader qualitativ zu beleben.
Lamentieren hilft aber nicht, Mund abputzen, weiter gehts !

U11 - SFN 4:5 / von Kai
Vor zwei Stunden endete unser Spiel, gg. unsere Nachbarn aus Niederwenigern mit einer 4:5 Niederlage.
Nach dem 0:6 noch vor einigen Wochen in einem Testspiel gg. den gleichen Gegner, zeigten sich unsere Mädels verbessert, aber leider reichte es vom Ergebnis her noch nicht.
Der Reihe nach:
Das 0:1 glich Pia, nach Vorlage von Justine aus. Den erneuten Rückstand egalisierte Amelie mit einem Heber, nach Vorlage von Milla. Es stand somit 2:2. Nach einem weiteren Tor auf beiden Seiten, bei uns erzielt von Pia auf Vorlage von Klara, ging es mit 3:3 in die Pause. In dem weiterhin umkämpften Spiel, welches das weiter ungeschlagene Team aus Niederwenigern nicht! dominierte, reichte ein weiteres Tor von Pia nach zweiter Vorlage von Milla, nicht zum Sieg. Die erfahrenere Truppe des Gegners sicherte sich mit einem Doppelschlag den Sieg.
Wenn es uns gelingt zukünftig die Bälle in Drucksituationen besser ins Aus, oder noch besser zur eigenen Mitspielerin im Mittelfeld zu klären, werden wir auch siegen.
Wir haben in den letzten 3 Spielen gut gekämpft und nie eine "Packung" bekommen. Unser Torverhältnis steht nur bei -2, aber dafür gab es leider " nur " einen Punkt. Auf geht es zum nächsten Auswärtsspiel in Haan. Mädels fahrt den ersten Pflichtspielsieg ein und, noch viel wichtiger, habt weiter Spass an Euch als Team.


 
TrainAirC
Beiträge: 3.552
Registriert am: 20.07.2009

zuletzt bearbeitet 14.09.2015 | Top

   

Spiele der SGS Essen (Gruppenkarten, Ballmädchen und Einlaufmädchen)
Spieltag 19./20./23.9.15

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz