Meisterschaftsspiel in BW Fuhlenbrock

#1 von Michael Lux , 10.09.2017 08:41

Der Auftakt ging in die Hose. Die 3:1 Niederlage war berechtigt in Bottrop. Mit 12 Spielern im Gepäck spielten wir im 4-2-3-1.
Lara im Tor- Josie, Hannah V Lisa und Ricci- Hannah k und Tammy- Brianna, Meggy , Laura B und vorne Alina.
Die einzigste Auswechselspielerin Laura Gewehr hat gestern genug Spielzeit dadurch. Im Vorfeld vom Trainer bereits gewarnt über die robuste Spielweise der Fuhlenbrocker Mädels, kamen wir nicht ins Spiel und angetrieben von der sehr guten Nr. 8 von Fuhlenbrock, wussten diese ihre schnellem Sturmspitzen immer gut in Szene zu setzen. Unsere Stärke , das Passpiel kam nie zum tragen, wenn es gemacht wurde, kamen wir direkt vor das Tor und konnten unsere Chancen nicht nutzen. Laura B und Alina hatten einige Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Tammy hatte Pech mit einem Distanzschuss, der fast der Torhüterin durch die Hosenträger ging. Vor der Pause ein überhartes Einsteigen der Nr. 8 gegen Lisa mit hohem Bein, wobei sie von hinten die Stollen (!!!!!) gegen den Kopf bekam. Es kam noch dicker, Tammy musste mit Kreislaufproblemen runter, die frisch gewählte Spielführerin bis dahin sehr stark, fehlte uns von diesem Moment an. Die sichtlich stärkste Spielerin der Gäste wurde daraufhin von Lisa in Manndeckung genommen. Die beiden lieferten sich eine Fehde, wobei es ordentlich zur Sache ging,,auch Lisa ging ordentlich zur Sache. Nach einer Foulentscheidung gegen Lisa, die berechtigt war, trat diese Spielerin nach am Boden liegend in Richtung Kopf, die Sportbrille von Lisa war dansch beschädigt. Beim weggehen kamen dieser Spielerin, die eine sehr gute Fussballerin ist, noch Beleidigungen über die Lippen. Davor hatte der Trainer gewarnt, da im März diese Spielerin noch bei der U15 genauso agierte. Zu guter letzt musste auch noch Hannah K runter, die nach einem Wahnsinnsspurt, ihre Adduktoren schmerzhaft spürte. Mit 10 Mädels spielten wir einen Angriff der uns ausmacht. Laura B setzte sich durch und zog eine Flanke in den Strafraum, wo Alina genau richtig stand und den Ball zum 1:3 einschob.
Das Fehlen von Amelie machte sich sehr bemerbar, ihre Dynamik und Wucht fehlte uns im Mittelfeld und Brianna, die ein sehr gutes Spiel machte, konnte dadurch nicht ganz vorne spielen. Als Trainer hinterfragt man sich immer hinterher nach der richtigen Aufstellung, aber die permanenten Ausfälle bei diesem kleinen Kader, lassen teilweise keine anderen Möglichkeiten zu. Zwangsweise werden wir gegen Frintrop umstellen müssen, da unser Bollwerk Hannah V hinten, nächste Woche verhindert ist. Wir werden wieder im 3-5-2 spielen. Durch die bissige Spielweise und die Wucht von Amelie haben wir mehr Antrieb und Brianna kann da spielen, wo sie am besten für das Team ist, links vorne. Mit ihrem 1:1 Spiel wird sie Löcher reißen, die den anderen Spielerinnen und uns zu Gute kommen werden. Alina und Amelie sind immer dann besonders torgefährlich, wenn sie aus der Tiefe kommen. Auch Laura B neigt dazu, sich wie eine Schlange dem Tor zu nähern. Durch die geplante Umstellung kann auch Meggy wieder ins defensive Mittelfeld. Unsere Torfrau Lara hielt uns mit einigen sehr guten Paraden im Spiel. Zum Thema Körpereinsatz, gehen die Meinungen auseinander. Solche Aktionen wie gestern , von der Nr.8 werden vom Trainer niemals eingefordert, dagegen halten sollte man schon. Der Frust war bei einigen groß aufgrund dieser Spielweise. Körperlich (!!!!) hat sich kaum einer dagegen gewehrt. Nur körperbetont dagegen zu halten und mal zu zeigen, wir sind auch noch da, wurde wieder in den Bereich der aufgeforderten Unfairness gestellt. Der gegnerische Trainer machte seine Mädels auch heiß im legitimen Rahmen, das körperbetonte Spiel der Gastgeber,war der Schlüssel zum Erfolg, angetrieben von der Nr. 8 und diesen schnellen Sturmspitzen. Ein grosses Lob an Hannah K, die angeschlagen ins Spiel ging und sich durchbiss, bis zur erforderlichen Rausnahme, um weitere Schäden zu vermeiden. Der Sieg der Gastgeber war verdient , das muss man anerkennen. Der Trainerin von Fuhlenbrock, die als SR agierte, ein aufrechtes "Danke " für die gute und faire Leistung als Schiedsrichterin. Da gab es nichts zu kritisieren.
Wir müssen sehen, das unsere weiteren Umstellungen nächste Woche Früchte tragen, und das vorallendingen Tammy wieder fit ist.


Michael Lux  
Michael Lux
Beiträge: 80
Registriert am: 14.06.2016

zuletzt bearbeitet 10.09.2017 | Top

   

SUS-Mützen
Spielbericht Testspiel in Mintard

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz