Teutonia Überruhr 23.2.19

#1 von Michael Lux , 24.02.2019 07:58

Mit sportlichem Respekt fuhren wir zur schönen BSA Überruhr. Wir waren gewarnt, der zweite Platz bei der Hallenmeisterschaft und die zuletzt guten Ergebnisse der Teutonen Mädels ließen uns aufhören. Das Ergebnis aus dem Hinspiel sollte nicht mehr in den Köpfen unserer Mädels sein. Aus der Konkursmasse des FSV Kettwig gingen ein paar Mädels zu den Teutonen. Aufgrund der Tatsache das wohl gestern einige fehlten, ging TTÜ nicht in Bestbesetzung in dieses Spiel. Bei uns hagelte es Absagen vor dem Spiel. Hannah K, Jana und Sofia fehlten. Hannah V kam als Trainerin der U15/2 gerade noch pünktlich zum Anstoss. Mit Kira und Nele aus der Damen 2 füllten wir unseren Kader auf. Die Aufstellung wie folgt: Lara- Josie, Kira, Ricci- Tammy, Lisa-Alina und Kati. Als Ersatz zuerst Hannah V, Laura, Nele und Koppi. Nach gut 10 Minuten kam der erste Treffer. Tammy verwertete einen Ball im Strafraum, der ihr vor die Füße kam. Nele gerade eingewechselt erzielte mit ihrer ersten Chance sofort das 2:0 und wiederlegte den Ruf des "Chancentodes". Kati heute glänzend aufgelegt setzte sich mit ihrer Quirligkeit im Strafraum durch und netzte zum 3:0 ein, dem Halbzeitstand. In Hälfte zwei kam zuerst Leerlauf in unser Spiel. Nele setze sich wieder durch und einen scharfen Schuss von ihr konnte die sehr gute Torfrau von TTÜ nur nach vorne abwehren und dort stand wieder Kati und traf zum 4:0. Das 5:0 war das schönste Tor. Einen Traumpaß von Kira durch die Mitte nach rechts auf Nele, sehr scharf gespielt, wurde von Nele lässig angelaufen (aber auch nur von Nele). Die scharf und präzise reingegebene Flanke brauchte Laura nur über die Linie zu drücken. Da gab es zu Recht Beifall von den zahlreich mitgereisten Eltern. Den Anschlusstreffer zum 5:1 hatten sich die Teutonen Mädels redlich verdient, da sie sich nie aufgaben und dazu jederzeit fair agierten. Den letzten Treffer erzielte wieder Laura B mit einem satten Linksschuß. Apropos Laura B: Nach einem vermeintlich geahndeten Foul von ihr, beschwerte sie sich beim Schiri, der dies mit einer gelben Karte ahndete. Damit sind wir im Fairplay auf dem drittletzten Platz, zumal damals in Meiderich nicht die gelbe Karte und Zeitstrafe von Lisa eingetragen worden sind. Bei optimaler Chancenauswertung, Sandra dreimal, Nele zweimal und Laura, hatten dicke Chancen die entweder an den Pfosten gingen oder von der wirklich guten Teutonentorfrau entschärft wurden, hätte das Ergebnis auch höher werden können,aufgrund ihrers Einsatzes hatten die Mädels aus Überruhr das auch nicht verdient. Die ganzen Umstellungen, aufgrund der vielen Ausfälle sind sehr gut kompensiert worden, hier ein dickes "Danke" an Kira und Nele. In zwei Wochen treffen wir auf Lösort Meiderich im Viertelfinale des Verbandspokales. Wir sind hier gewarnt und denken noch an das schwierige Spiel in Meiderich von letzten November.


Michael Lux  
Michael Lux
Beiträge: 79
Registriert am: 14.06.2016

zuletzt bearbeitet 24.02.2019 | Top

   

Fortuna Wuppertal 23.3.19
Testspiel Rather SV 9.2.19

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen