Feldstadtmeisterschaft Hattingen 2011

#1 von pebbles , 05.06.2011 10:39

Im Anhang die Spielpläne für die Stadtmeisterschaft in Hattingen


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Bertold Brecht

 
pebbles
Beiträge: 361
Registriert am: 14.07.2009

zuletzt bearbeitet 05.06.2011 | Top

RE: Feldstadtmeisterschaft Hattingen 2011

#2 von pebbles , 26.06.2011 10:49

ein ausführlicher Bericht wird noch folgen
Die A-Jugend belegte mit 6 B-Jugendlichen den 2 Platz
hier der Bericht der WAZ

http://www.derwesten.de/sport/lokalsport...-id4801880.html


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Bertold Brecht

 
pebbles
Beiträge: 361
Registriert am: 14.07.2009


RE: Feldstadtmeisterschaft Hattingen 2011

#3 von pebbles , 29.06.2011 13:48

Bei der diesjährigen Hattinger Feldstadtmeisterschaft der A- Jugend belegte unsere Mannschaft den 2. Platz. Glückwunsch dazu an die Spieler, die dazu beigetragen haben. Die Umstände bei diesem Turnier waren denkbar schlecht und für mich sogar beschämend. Nach einer ohnehin schon schlechten und von einigen unmotiviert gespielten Rückrunde war dieser Tag wirklich noch das i-Tüpfelchen und vom "Mannschaftsgeist" einiger einfach nur als Frechheit zu bezeichnen. Nachdem der Termin der Stadtmeisterschaft seit Wochen bekannt war fanden sich am Donnerstag zum Treffpunkt ganze sechs Spieler am Platz in Holthausen ein. Bis auf zwei Spieler, die lange Zeit vorher den Termin abgesagt hatten fehlten die anderen entweder unentschuldigt (!) oder hatten zwei Tage vorher, nach dem verlorenen Spiel gegen die ESG abgesagt, obwohl sie vorher noch fest zugesagt hatten. Und abgesagt wurde auch nicht von sich aus sondern nur auf mein Nachfragen.

Glücklicherweise fand Zeitgleich auf der Anlage in Holthausen auch die Meisterschaft der B-Jugend statt. Nachdem mir die Trainer unserer B-Jugend Eckhard Knaup und Heiner Kemper spontan personelle Unterstützung zugesagt hatten ließ ich den sechs Spielern (von denen Jonas ....ohnehin auch noch B-Jugendspieler ist) die Wahl zwischen Abreise oder Spielen. Und fast alle stimmten spontan fürs Spielen. Dafür hier an dieser Stelle schon einmal meinen großen Respekt.
Nun mussten also noch fünf B-Jugendliche gefunden werden, die an diesem Tag ein zweites Turnier in der nächsten Altersstufe mitspielen wollten. Und auch das war in zwei Minuten erledigt. Schnell waren wir zu elft in der Kabine.

War ich vorher noch maßlos entäuscht und wütend über das Fehlen der A-Jugendlichen, freute ich mich nun auf das erste Spiel. Und was sich vorher schon durch Worte und Gesten andeutete wurde dann auch Gewissheit:
Da standen elf Spieler auf dem Platz, die von der ersten Minute an zusammen für ein Ziel gekämpft haben. Keiner, der nur "seinen Stiefel runter gespielt" hat, kein maulen und jammern. Jeder hat sich mit großem läuferischen Aufwand und seinen Fähigkeiten jederzeit in den Dienst der Mannschaft gestellt. Selbst gegen den in der Presse hochgelobten späteren Stadtmeister verlor man nur durch einen Glücksschuss 0:1. Ansonsten war man hier ein gleichwertiger Gegner, in den beiden anderen Spielen ebenso, gegen Welper sogar klar überlegen.

Auch wenn es am frühen Morgen in keinster Weise danach aussah und ich da noch vor der peinlichen Situation stand, eine Stadtmeisterschaft am selben Tag absagen zu müssen: Ich hatte an diesem Tag noch eine Menge Spass. An Spielern, die sich einer Aufgabe gestellt haben, von der ersten Minute an bis zur letzten. Und zwar in jedem Spiel. Die um jeden Ball, um jeden Meter Raum gekämpft haben. Keinen Zweikampf verloren gegeben haben. Sie haben sicher welche verloren......aber keinen aufgegeben und jeden angenommen.
Auch wenn einge sagen werden: Zweiter von vier Mannschaften, was solls.....?
Ich bin den elf Spielern dankbar. Dankbar dafür, dass ich zum Saisonabschluss eine wirkliche Mannschaftsleistung sehen durfte.

Im einzelnen gilt mein Dank folgenden Spielern:

A Jgd: Jerome Meyer, Stefan Kreker, Tim Brühning, Nico Kessler, Falk Bachman,Jonas Domrath (eigentlich noch B-Jugend)
B-Jgd: Lars Gajewsli, Tobias Thiesbrummel, Tobias Lagenbruch, Tobias Hagemann und Timo Kemper
und natürlich den Trainern der B-Jugend Eckhard Knaup und Heiner Kemper



B. Kerkemeier


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Bertold Brecht

 
pebbles
Beiträge: 361
Registriert am: 14.07.2009

zuletzt bearbeitet 29.06.2011 | Top

   

Hallenstadtmeisterschaft Hattingen 2011/12
Informationen des Kreises 12

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz