SuS - Damen I

Spielberichte Saison 2019/2020

 von Pillendreher04 , 26.08.2019 08:49

Fortuna Wuppertal-SUS Niederbonsfeld 3:4 n.E. (1:0; 1:1) (1. Runde Niederrheinpokal)

Nach einer langen und ergebnistechnisch durchwachsenen Vorbereitung (4 Siege bei einem Remis und 3 Niederlagen), in der wir viel probiert, jeder Spielerin ausreichend Spielanteile gegeben haben, die im Zeichen der Integration von gleich 8 Neuzugängen bei 6 Abgängen stand, waren wir heiß auf das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20. Wir wollten die ansteigende Formkurve bestätigen und natürlich Runde 2 im Niederrheinpokal erreichen. Mit Fortuna Wuppertal, gegen die wir uns im letzten Jahr in beiden Meisterschaftsspielen schwertaten und jeweils Remis spielten, hatten wir direkt einen echten Prüfstein als optimale Vorbereitung auf den SV Rosellen im ersten Meisterschaftsspiel vor der Brust. Wir haben für die neue Saison 24 Spielerinnen an Bord, haben inzwischen fast jede Position sogar dreifach besetzt, sind qualitativ und quantitativ sehr breit und hervorragend aufgestellt, sodass es direkt im ersten Spiel Härtefälle gab, für die es nicht ins Aufgebot für dieses erste Pflichtspiel gereicht hat.

Für dieses an Dramatik kaum zu überbietende Pokalspiel hatten wir uns für folgende Startelf entschieden:

Annabelle – Sammy, Eileen, Sophie, Gabi – Paulina, Mariann, Marie, Bretti, Ronya – Britta
Auf der Bank: Cora, Ramona W, Janina, Natalie und Michelle

Die äußeren Umstände waren aufgrund der Temperaturen für beide Teams schon grenzwertig. Drama Nr. 1 bereits nach 9 Minuten, Annabelle verletzte sich bei einer an sich harmlos wirkenden Abwehraktion ohne Fremdeinwirkung schwer, erste Diagnose Bänderriss im Knöchel, Kniescheibe raus, näheres werden weitere Untersuchungen zeigen, gute Besserung auch noch mal auf diesem Wege! Im Zuge dieser Aktion fiel auch das 0:1, vom Pfosten sprang der Ball zum erfolgreichen Abschluss wieder ins Feld. Mit dem fälligen Torhüterwechsel und dem frühen Rückstand begann das Spiel für uns denkbar schlecht. Die erste Trinkpause haben wir dazu genutzt, uns wieder aufzurichten, unterbrochen wurde das Spiel danach noch für den Abtransport von Annabelle mittels Krankenwagen. Mit zunehmender Spielzeit haben wir uns gefangen und von dem Schock erholt. Wir waren defensiv klar geordnet, hatten einen sehr guten Zugriff in den Zweikämpfen und brachten unsere spielerische Linie immer besser durch. Trotz guter Gelegenheiten haben wir aber leider nichts Zählbares zustande bekommen. Nach einer zweifelhaften Abseitsentscheidung kassierte Britta nach Ballwegschlagen eine berechtigte gelbe Karte, die noch Folgen haben sollte.

In der Halbzeitpause stand ganz klar die Erholung im Mittelpunkt, von unserer Marschrichtung wollten wir trotz Rückstand zunächst nicht abweichen, wir hatten ins Spiel gefunden und waren uns sicher, dass wir weitere Chancen in Halbzeit zwei bekommen und diese dann auch in personell unveränderter Formation nutzen werden.

In der 53. Minute haben wir bereits den verdienten Ausgleich erzielt. Paulina zog auf links unwiderstehlich in die Tiefe, legte den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo Britta im dritten Versuch aus dem Getümmel heraus humorlos abschloss. Dummerweise musste sie in Minute 64 mit Ampelkarte vom Feld. Mit gelb belastet die Ausführung eines Freistoßes tief in des Gegners Hälfte behindern, ist nicht ganz so schlau, die Entscheidung des Schiris ist schon nachvollziehbar. In der unmittelbar anschließenden zweiten Trinkpause mussten wir uns erneut sortieren. Wir haben unsere Ausrichtung etwas modifiziert, wir wollten und mussten uns nun taktisch und gerade in defensiver Hinsicht äußerst strukturiert verhalten, in Unterzahl kräftesparend spielen, auf aussichtsreiche, offensive Aktionen lauern. Die Mannschaft hat die Vorgaben herausragend umgesetzt, man hat nicht wirklich gemerkt, dass wir zu zehnt unterwegs waren. Wir sind sogar offensiv gefährlich gewesen, hatten gute Chancen nach Kopfball von Sophie infolge eines Eckballs und durch einen direkten Freistoß, aber auch Möglichkeiten aus dem Spiel heraus. Wir haben weiter mit Köpfchen offensiv gespielt, uns nicht hinten reingestellt. Weil wir taktisch so gut geordnet waren, sich jede an ihre Rolle hielt, fiel Wuppertal nicht viel ein, es wurden fast ausschließlich lange Bälle gespielt, die uns vor keinerlei Probleme stellten. Letztlich ging es in die Verlängerung.

Auch für die folgenden 30 Minuten gab es keinen Grund personell und taktisch Veränderungen vorzunehmen.
In der ersten Hälfte der Verlängerung hatten wir einmal großes Glück als Fortuna nach Flanke den Ball freistehend vor dem leeren Tor vorbei köpfte, einmal noch größeres Pech als Bretti sich nach vorne durchtankte, die Kugel von links etwas zu genau an den langen Pfosten setzte. In Hälfte zwei ähnliche Chancenverteilung, einmal wurden wir mit einem langen Ball überspielt, Fortuna vergab den springenden Ball aber überhastet und kläglich. In der 110. Minute hat auch der Trainer etwas für Kartenstatistik getan, Saisongelb Nr. 1 (berechtigt, sollte dabei bleiben), aber wenn wir einen so dermaßen klaren Foulelfmeter (an Marie verübt) nicht bekommen – da kann man schon mal aus dem Karton springen. Auf der letzten Rille laufend haben wir uns dann ins Elfmeterschießen gespielt, nicht gerettet. Um etwas Luft zu gewinnen, haben wir zunächst Michelle für Ronya, kurz vor Schluss Janina für Mariann reingeworfen.

Wir haben kurz angesprochen, was nun wichtig ist, hatten die noch relativ frische, positive Elfmetererfahrung aus dem Pokalendspiel gegen Steele im Gedächtnis, das Momentum war nach 67 Minuten Unterzahlspiel definitiv auf unserer Seite, die Mannschaft wild entschlossen, sich für den enormen Aufwand zu belohnen.

Fortuna begann und setzte den ersten Schuss direkt neben das Tor. Sophie brachte uns eiskalt mit 1:0 in Front. Die nächsten beiden Schützinnen vom Gastgeber versenkten die Kugel ebenso sicher wie Paulina und Marie. Den Elfmeter Nr. 4 von Fortuna parierte Cora danach herausragend, was Sammy als vierter Schützin die nötige Ruhe geben sollte, leider hielt die Keeperin ihren Versuch. Elfmeter Nr. 5 vom Gastgeber ging auch neben die Kiste, weswegen Bretti gar nicht mehr schießen musste, Runde Nummer 2 war unter großem Jubel erreicht.

Mit welcher Leidenschaft wir über die 120 Minuten agiert, alle Nackenschläge unter extremen Wetterbedingungen weggesteckt, wie wir uns taktisch zu 100 % an das gehalten haben, was besprochen war, wie wir immer positiv geblieben sind, uns gegenseitig gepusht und motiviert haben – das war überragend ! Ganz zu schweigen davon, dass jede einzelne 150 % Laufbereitschaft gegeben hat, es ging immer weiter voran, das Spiel hat körperlich mehr als alles abverlangt, größten Respekt dafür !

Wir haben unseren guten Eindruck aus den letzten Testspielen in diese erste Runde transportiert, wir haben uns mit dem Einzug in Runde zwei belohnt und uns sicherlich einen Kick für das erste Meisterschaftsspiel zuhause am kommenden Sonntag gegen den Aufstiegsfavoriten aus Rosellen (Anstoß um 13:00 Uhr an der Kohlenstraße) geholt. Wenn wir so agieren wie heute, sind wir nicht chancenlos und hoffen auf eine große Zuschauerkulisse, die sich die Mädels absolut verdient hätten.

Pillendreher04
Beiträge: 1.054
Registriert am: 02.11.2012

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 26.08.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 02.09.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 09.09.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 16.09.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Jörg S. 06.10.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 14.10.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 21.10.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 28.10.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 03.11.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 11.11.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 18.11.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 23.11.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 02.12.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 05.12.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 09.12.2019
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Jörg S. 16.02.2020
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Jörg S. 16.02.2020
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Jörg S. 19.02.2020
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 02.03.2020
RE: Spielberichte Saison 2019/2020 Pillendreher04 09.03.2020
 

SuS Niederbonsfeld 1936 e.V.
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz